Da geriet Kristen Bell (39) wohl etwas zu sehr in Plauderlaune! Die Schauspielerin leiht auch im zweiten Teil des Disney-Erfolgs Frozen Prinzessin Anna ihre Stimme – und weiß daher natürlich ganz genau, was in der heiß ersehnten Fortsetzung passiert. Doch diese Informationen schien sie einfach nicht für sich behalten zu können. Die zweifache Mutter gab nun zu: Sie hat ihren beiden Töchtern womöglich ein bisschen zu viel verraten.

Als Kristen am Donnerstag in der TV-Show The Talk zu Gast war, sprach sie ganz offen über ihre vermeintliche Spoiler-Panne. Sie habe mehr als zweieinhalb Jahre an dem Film gearbeitet und konnte ihren Kids nicht alles vorenthalten. "Ich kam nach Hause, lernte ein neues Lied und sang es ihnen abends im Bett vor und dann wollte ich ihnen gerne von der Handlung erzählen. Aber dann wurde mir klar: Ich muss vorsichtig sein", erzählte die Blondine. Ihre Kids könnten Geheimnisse nämlich nicht gut für sich behalten. "Das Problem ist: Ich habe sie auch keine Geheimhaltungsvereinbarung unterschreiben lassen", witzelte die Frau von Dax Shepard (44) weiter.

Aber schon bald können sich die zwei Mädels den Streifen in voller Länge anschauen, denn: "Frozen 2" startet schon im kommenden Monat in den Kinos. Und der Trailer verspricht schon jetzt viel Action und natürlich wieder emotionale Songs.

Elsa und Anna in Disneys "Die Eiskönigin"ActionPress / Landmark Media Press and Picture
Elsa und Anna in Disneys "Die Eiskönigin"
Kristen Bell bei den Emmy Awards 2019Getty Images
Kristen Bell bei den Emmy Awards 2019
Kristen Bell der Premiere von "Frozen", November 2013Getty Images
Kristen Bell der Premiere von "Frozen", November 2013
Freut ihr euch schon auf "Frozen 2"?1120 Stimmen
1016
Ja, ich kann's kaum erwarten.
104
Nein, mich hat der Trailer nicht so begeistert...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de