Rapper DMX (48) kämpft schon seit vielen Jahren immer wieder mit seiner Drogensucht und musste wegen diverser Delikte im Zusammenhang mit Betäubungsmitteln bereits mehrfach Zeit im Gefängnis absitzen. Nun nimmt er sein Schicksal erneut selbst in die Hand: Der Künstler hat anstehende Konzerte abgesagt und sich selbst in eine Drogenklinik einweisen lassen, um dort die Hilfe zu bekommen, die er dringend benötigt.

Auf Instagram haben Verantwortliche des Rappers zu einem Foto von DMX erklärt: "Damit seine Familie und seine Abstinenz weiterhin Priorität haben, hat sich DMX selbst in eine Entzugsklinik einweisen lassen. Er entschuldigt sich dafür, dass seine Shows abgesagt werden müssen, und dankt seinen Fans für ihre anhaltende Unterstützung."

DMX hat bereits Haftstrafen für die Misshandlung von Tieren sowie für Drogendelikte, Körperverletzung und Diebstahl abgesessen. Erst im Januar war der 48-Jährige wieder aus dem Gefängnis entlassen worden – dieses Mal saß er wegen Steuerhinterziehung. Schon damals betonte er laut der News-Seite TMZ, wie wichtig ihm die Familie sei: Er wollte unbedingt seinen dreijährigen Sohn sehen, der zu jener Zeit schwere gesundheitliche Probleme hatte. DMX hat insgesamt 15 Kinder von verschiedenen Frauen.

Rapper DMX auf dem Coachella 2015
Getty Images
Rapper DMX auf dem Coachella 2015
DMX, Rapper
Getty Images
DMX, Rapper


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de