Mick Schumacher (20) ist in die Fußstapfen seines Vaters getreten. Jahrelang sahnte Michael Schumacher (50) die begehrtesten Preise des Rennsports ab, ergatterte auf den Profi-Strecken sieben Weltmeistertitel. Auch sein Sohn nimmt mittlerweile erfolgreich an Rennen teil und ist seit Anfang des Jahres – wie sein Vater früher – bei Ferrari unter Vertrag. Jetzt verrät der Spross: Wenn er in den roten Flitzer steigt, ist sein berühmter Vater in Gedanken immer bei ihm.

Denn während seiner Zeit bei dem italienischen Automobilhersteller arbeitete Michael mit den Ingenieuren zusammen an neuen Sportwagen und half maßgeblich bei deren Entwicklung. Diese Tatsache sei Schumi-Junior bei jeder Fahrt bewusst. "Ich kann die DNA meines Vaters in jedem Ferrari direkt spüren", erklärt er im Interview mit dem Motorsport-Magazin. Das erfülle ihn mit unglaublich viel Stolz.

In einem Modell fuhr Mick in besonderer Weise auf den Spuren seines Papas: Der 20-Jährige durfte im Sommer den Ferrari F2004 fahren – genau die Maschine, mit der Michael 2004 den Weltmeistertitel geholt hatte. "Unglaublich. Das Auto ist unglaublich", fasste der Sohn den Gänsehaut-Moment in Worte.

Mick Schumacher 2019Getty Images
Mick Schumacher 2019
Michael Schumacher in Malaysia 2000EMMANUEL DUNAND/AFP/Getty Images
Michael Schumacher in Malaysia 2000
Mick Schumacher und der Ferrari F2004Getty Images
Mick Schumacher und der Ferrari F2004
Wusstet ihr, dass Michael an dem Design von Autos mitgewirkt hat?181 Stimmen
110
Ja, das war mir bekannt.
71
Nein, das wusste ich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de