Wie steht Daniela Katzenberger (33) heute zu ihren freizügigen Fotoaufnahmen? Der Reality-TV-Star ist bekannt dafür, sich gerne mal sexy zu präsentieren: In den sozialen Netzwerken postet sie regelmäßig Fotos im Bikini oder mit tiefem Ausschnitt. Im Vergleich zu früher zeigt die berühmte Blondine allerdings heutzutage deutlich weniger nackte Haut: Zu Beginn ihrer Karriere ließ sie sich nämlich das eine oder andere Mal auch barbusig fotografieren! Jetzt erzählte sie, was sie nun von den alten Nacktbildern hält!

In einer Instagram-Story verriet Daniela, was sie heute ihrem 18-jährigen Ich raten würde. "Schätzel, lass die Klamotten lieber an, wenn du fotografiert wirst!", erklärte sie gewohnt selbstironisch. Dazu postete sie ein altes Bild, auf dem sie oben ohne mit laszivem Blick posiert. Schwingt bei diesem Posting etwa ein wenig Reue mit?

Offenbar hat die 33-Jährige ihre Einstellung zu den Aktbildern in den vergangenen Monaten nochmal ein wenig geändert. Erst im Februar erklärte sie noch, dass sie stolz sei, mit den Nackt-Shootings Geld verdient zu haben: "Für mich war das lukrativ, da konnte ich mir 'ne Küche kaufen, einen Kleiderschrank, Schminkzeug und alles, was man so braucht, für eine erste Wohnung."

Daniela Katzenberger in Oberhausen, 2011
Getty Images
Daniela Katzenberger in Oberhausen, 2011
Daniela Katzenberger in Berlin, 2016
Getty Images
Daniela Katzenberger in Berlin, 2016
Daniela Katzenberger in Köln, 2017
Getty Images
Daniela Katzenberger in Köln, 2017
Wie findet ihr, dass Daniela die Aktaufnahmen heute bereut?538 Stimmen
324
Ich kann verstehen, dass sie die Bilder bereut!
214
Ich finde, sie sollte zu den Fotos stehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de