Wie denkt Daniela Katzenberger (32) heute über ihre hüllenlosen Anfänge? Die Kult-Blondine ist inzwischen seit zehn Jahren fester Bestandteil der deutschen Fernsehlandschaft. In dieser Zeit hat sich die 32-Jährige ein eigenes Imperium aufgebaut – Bücher, Parfüms und eine eigene Mode-Linie inklusive. Ihre erfolgreiche Laufbahn begann die Katze aber als Model für Aktaufnahmen. Dani schämt sich auch heute nicht für ihren nackten Karrierestart – im Gegenteil: Sie steht selbstbewusst dazu!

"Für mich war das lukrativ, da konnte ich mir 'ne Küche kaufen, einen Kleiderschrank, Schminkzeug und alles, was man so braucht, für eine erste Wohnung", erklärte die Selfmade-Frau gegenüber RTL ganz pragmatisch. Für ihre ersten Bilder habe sie 100 Euro bekommen, für die zweiten 150 und das habe sich dann immer mehr gesteigert. Woher das Geld komme, sei doch egal – es komme darauf an, wie man damit umginge. "Ich habe Geld verdient: Ich war finanziell immer unabhängig und da bin ich auch stolz drauf", führte sie weiter aus.

Daniela machte sich auch keine Sorgen, wie ihre Tochter Sophia (3) eines Tages über ihre freizügigen Aufnahmen denken würde: "Sie weiß, wie ich nackt aussehe." Außerdem sei sie sich sicher, dass auch Sophia als Teenager Jugendsünden begehen werde.

Daniela Katzenberger im Dezember 2018Gulotta,Francesco
Daniela Katzenberger im Dezember 2018
Daniela Katzenberger auf der "Ein Herz für Kinder"-Gala 2018GeorgWenzel/face to face/ActionPress
Daniela Katzenberger auf der "Ein Herz für Kinder"-Gala 2018
Daniela Katzenberger mit ihrer Tochter SophiaInstagram / danielakatzenberger
Daniela Katzenberger mit ihrer Tochter Sophia
Was sagt ihr zu Danis Einstellung?708 Stimmen
567
Toll, dass sie stolz darauf ist!
141
Also, ich würde das nicht so an die große Glocke hängen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de