Der tränenreiche Auftritt von Florian Silbereisen (38) und Helene Fischer (35) entlockte den Fans gemischte Gefühle! Am Samstagabend überraschte die Sängerin ihren Ex in seiner TV-Show "Schlagerbooom": Das rührte den "Du schaffst das schon"-Interpreten offenbar so heftig, dass er anfing zu weinen. In der Sendung erwähnte Helene auch kurz ihren neuen Freund Thomas Seitel. Das kam bei dem einen oder anderen Zuschauer eher schlecht an!

"Ich fand von ihr völlig daneben, dass sie ihren Neuen namentlich genannt hat, um ihm ihre Heimat usw. zu zeigen", kommentierte ein User einen Promiflash-Post auf Instagram. Auch ein anderer hielt die Erwähnung von Helenes neuem Partner für unangebracht: "Und dann erzählt sie noch von ihrem Thomas und wie sie mit ihm über die schönen Erinnerungen gesprochen hat. Armer Flori!"

Ob der 38-Jährige tatsächlich aus Liebeskummer geheult hat? "Wenn ein Mann, in dem Fall Florian, schon weint, dann hat er definitiv noch sehr viele Emotionen für sie!", meinte ein User. Trotz der kritischen Stimmen freuen sich auch einige Zuschauer darüber, dass die zwei nach ihrer Trennung so locker im Fernsehen miteinander plaudern.

Florian Silbereisen und Helene Fischer beim "Schlagerbooom", 2019ARD/JürgensTV/Dominik Beckmann / ARD
Florian Silbereisen und Helene Fischer beim "Schlagerbooom", 2019
Thomas Seitel 2019 in MünchenFrederic Kern / Future Image
Thomas Seitel 2019 in München
Helene Fischer und Florian Silbereisen beim "Schlagerbooom" 2019 in DortmundTHÜRINGEN PRESS / ActionPress
Helene Fischer und Florian Silbereisen beim "Schlagerbooom" 2019 in Dortmund
Denkt ihr, Florian hat geweint, weil er noch Gefühle für Helene hat?7082 Stimmen
5941
Ja, das glaube ich schon.
1141
Nein. Das waren Krokodilstränen für die Show!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de