Damit hatte Florian Silbereisen (38) absolut nicht gerechnet! Am Samstag moderierte der Sänger den "Schlagerbooom" in der ARD. Anlässlich des 25. Jubiläums holte er sich nach und nach verschiedene Promis auf die Bühne, doch von einem Künstler hatte er nichts geahnt: Helene Fischer (35) – in Tränen aufgelöst fiel er seiner Ex um den Hals. Die Schlager-Queen heimlich auf die Bühne zu manövrieren, war jedoch gar nicht so einfach...

Einfach auf die Bühne der Dortmunder Westfalenhalle marschieren und sich in dem goldenen XXL-Geschenkpaket verstecken, war für Helene natürlich nicht möglich. Wie Bild berichtet, wurde sie stattdessen mit einem schwarzen Wurfzelt zu ihrem Versteck gebracht. "Ich hab ein bisschen Muffensausen gehabt. Man hätte mich auch in eine Tonne stecken können", meinte die 35-Jährige nach der Show.

Nur sieben Mitarbeiter sollen von Helenes Überraschungsbesuch gewusst haben. Damit Florian auch wirklich absolut nichts ahnt, ließ die Blondine sich ein Ablenkungsmanöver einfallen: Sie wünschte ihm vor der Sendung viel Glück für seine Moderation und behauptete, weit weg zu sein.

Helene Fischer und Florian Silbereisen beim "Schlagerbooom", 2019ARD/JürgensTV/Dominik Beckmann / ARD
Helene Fischer und Florian Silbereisen beim "Schlagerbooom", 2019
Helene Fischer, November 2019Actionpress/ Titgemeyer, Michael
Helene Fischer, November 2019
Florian Silbereisen und Helene Fischer beim "Schlagerbooom", 2019ARD/JürgensTV/Dominik Beckmann / ARD
Florian Silbereisen und Helene Fischer beim "Schlagerbooom", 2019
Hättet ihr gedacht, dass so viel Geheimnistuerei nötig war?1198 Stimmen
978
Ja, das kann ich mir sehr gut vorstellen.
220
Nein, das ist schon heftig.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de