In den letzten Jahren sorgte Shia LaBeouf (33) weniger mit seinem Schauspieltalent, als mit rüpelhaftem Verhalten und Gesetzeskonflikten für Aufsehen. Ein Höhepunkt: 2017 wurde der Transformers-Darsteller wegen Störung des öffentlichen Friedens in Georgia verhaftet. Er pöbelte betrunken und aggressiv einen Polizeibeamten an und beleidigte ihn rassistisch. Jetzt bedankte er sich gerade bei diesem Gesetzeshüter, denn: Der Polizist habe sein Leben verändert, so der 33-jährige Schauspieler.

Am Sonntagabend nahm Shia bei den Hollywood Film Awards eine Auszeichnung für das Drehbuch seiner autobiografischen Verfilmung "Honey Boy" entgegen. Bei seiner Dankesrede richtete er besondere Grüße an den Polizisten, der ihn damals festgenommen hat: "Ich möchte dem Polizeibeamten danken, der mich in Georgia verhaftet hat. Du hast mein Leben verändert", verriet der Hollywood-Star.

Doch nicht nur der Polizist schien Shia damals aus seiner ebenso schwierigen wie festgefahrenen Lebenslage geholfen zu haben. "Danke an meine Therapeuten und an meine Sponsoren. Ihr habt mir das Leben gerettet", so der Preisträger heute. Seinen Eltern dankte er, dass sie ihm das Leben schenkten.

Shia LaBeouf bei den Hollywood Film Awards 2019Getty Images
Shia LaBeouf bei den Hollywood Film Awards 2019
Shia LaBeoufGetty Images
Shia LaBeouf
Shia LaBeouf, SchauspielerGetty Images
Shia LaBeouf, Schauspieler
Wusstet ihr, dass Shia so eine schwere Zeit durchgemacht hat?193 Stimmen
160
Ja, das war schon bekannt.
33
Nein, das habe ich nicht mitbekommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de