Kodak Black (22) wandert wohl erneut hinter schwedische Gardinen! Der Rapper wurde bereits einmal wegen illegalen Waffenbesitzes zu mehr als drei Jahren Haft verurteilt. Doch ihm könnte vielleicht bald der nächste Gefängnisaufenthalt bevorstehen. Der 22-Jährige wird sich nämlich wohl oder übel noch einmal wegen weiterer Vergehen vor Gericht verantworten müssen – und diese könnten ihn sogar viel länger in den Knast bringen!

Wie Miami New Times berichtet, wurde Kodak vom Miami-Dade State Attorney’s Office angeklagt und muss wegen Waffenbesitz-Delikten in zwei Fällen erneut vor Gericht. Bei einer Verurteilung könnten ihm als Wiederholungstäter in beiden Fällen jeweils 30 Jahre, also insgesamt 60 Jahre Haft drohen! Zu dem neuen anstehenden Prozess haben sich bisher weder der Musiker selbst noch sein Strafverteidiger Bradford Cohen geäußert.

Kodak wurde Anfang des Jahres verhaftet, weil er bei einer Anmeldung von Schusswaffen falsche Angaben zu seinem kriminellen Hintergrund gemacht hatte. Laut Bossip sagte der Richter, der sich um den Fall kümmerte, zu dem Rapper: "Junge Leute tun dumme Dinge und ich gebe ihnen normalerweise eine Chance. Das Problem ist nur, dass du dumme Dinge tust, seitdem du 15 bist."

Kodak Black im Februar 2019
Getty Images
Kodak Black im Februar 2019
Kodak Black bei seiner Verhaftung im April 2019
Splash News
Kodak Black bei seiner Verhaftung im April 2019
Kodak Black, Rapper
Getty Images
Kodak Black, Rapper


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de