Nun steht fest, wie lange Kodak Black (22) für seine Vergehen ins Gefängnis wandert! Im Mai war der Rapper beim Rolling Loud Musikfestival in Los Angeles verhaftet worden. Ihm war vorgeworfen worden, Waffenscheine gefälscht zu haben, um Schusswaffen zu erwerben. Bis zuletzt saß Dieuson Octave, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, deswegen in Untersuchungshaft: Nun ist das Urteil im Prozess um Kodak Black gefallen!

Wie TMZ berichtete, wandert Kodak Black für 46 Monate – insgesamt fast vier Jahre – ins Kittchen. Das bestätigte sein Anwalt Bradford Cohen gegenüber dem US-amerikanischen News-Portal. Außerdem werde er die ersten drei Jahre nach seiner Freilassung auch weiterhin von den Behörden streng überwacht. Für Kodak ist das Ganze aber noch glimpflich ausgegangen: Ursprünglich hatte man mit einer Höchststrafe von zehn Jahren gerechnet.

Dass das Urteil nun etwas milder ausgefallen ist, liegt daran, dass sich der 22-Jährige vor Gericht doch noch kooperativ zeigte: Nachdem er lange behauptet hatte, unschuldig zu sein, gestand er zuletzt die Taten doch und plädierte auf schuldig. Was sagt ihr dazu, dass Kodak Black so lange einsitzen wird?

Rapper Kodak Black
Instagram / kodakblack
Rapper Kodak Black
Kodak Black bei seiner Verhaftung im April 2019
Splash News
Kodak Black bei seiner Verhaftung im April 2019
Kodak Black bei einem Event in New York City
Getty Images
Kodak Black bei einem Event in New York City
Was sagt ihr dazu, dass Kodak Black so lange einsitzen wird?316 Stimmen
172
Da hat er noch einmal Glück gehabt – besser als zehn Jahre!
144
Richtig so!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de