Es war ein tragischer Tod, der viele Fragen aufwirft und nicht nur seine Freunde und Familie schockierte: Harry Morton verstarb vor wenigen Tagen im Alter von nur 38 Jahren unter ungeklärten Ursachen. Der Gründer der Restaurantkette Pink Taco und Sohn des Hard-Rock-Café-Gründers Peter Morton wurde unter anderem als Kurzzeit-Freund von Lindsay Lohan (33) bekannt. Seit seinem Tod am 23. November wird gerätselt, wie das passieren konnte.

Wie die US-amerikanische Seite TMZ berichtet, könnte eine Nasen-OP schuld an Harrys Tod sein. Harry unterzog sich vor Kurzem einer Septumplastik. Dabei handelt es sich um einen operativen Eingriff, der die Nasenscheidewandbiegung korrigieren und für eine bessere Atmung sorgen soll. Für die US-amerikanischen Behörden sei dies ein möglicher Puzzlestein zu seiner Todesursache, so das Promi-Portal.

Woran genau Harry starb, wird man aber erst am Montag mit Sicherheit sagen können – dann wird nämlich die Autopsie durchgeführt, deren Ergebnisse Klarheit schaffen sollen. Harry wurde von einem Familienmitglied leblos in seinem Haus im kalifornischen Beverly Hills aufgefunden. Er wurde noch vor Ort für tot erklärt. Laut den Behörden wurden keine illegalen Substanzen gefunden. Lindsay postete als Tribut an ihren verstorbenen Ex-Freund ein gemeinsames Foto und schrieb in die Bildunterschrift: "Beste Freunde, bestes Leben."

Harry Morton und Lindsay Lohan in Venedig, 2006
Getty Images
Harry Morton und Lindsay Lohan in Venedig, 2006
Harry Morton und Nicole Ruvo bei den Globen Globes in Los Angeles 2010
Getty Images
Harry Morton und Nicole Ruvo bei den Globen Globes in Los Angeles 2010
Harry Morton und Carmen Electra in Las Vegas, 2006
Getty Images
Harry Morton und Carmen Electra in Las Vegas, 2006


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de