Schwere Vorwürfe gegen Leonardo DiCaprio (45)! Der Schauspieler gehört nicht nur zu den beliebtesten und bedeutendsten Charakterdarstellern der Filmbranche. Seit über 20 Jahren setzt er sich auch für den Umweltschutz und gegen die globale Erwärmung ein. Aufgrund der Waldbrände im Amazonas, die seit August immer wieder für Schlagzeilen sorgen, spendete er sogar fünf Millionen Dollar. Nun greift Brasiliens Staatschef Jair Bolsonaro den Produzenten an – und gibt ihm die Schuld an dem Feuer!

Der Politiker machte am Freitag vor der Präsidentenresidenz in Brasília den Oscar-Preisträger für die jüngsten Brände im Amazonas-Regenwald verantwortlich. Dabei spielte er auf die fünf Millionen US-Dollar Spenden an, die der Titanic-Star über seine Stiftung "Earth Alliance" verschiedenen Nonprofit-Organisationen zukommen ließ. Beweise für seine schweren Vorwürfe legte der rechte Präsident bis jetzt noch nicht vor. Zuvor hatte er Nichtregierungsorganisationen vorgeworfen, die Brände gelegt zu haben, um mithilfe der dramatischen Bilder, die um die Welt kursieren, mehr Spendengelder einsammeln zu können.

Auf Instagram äußerte sich nun auch Leo zu den Anschuldigungen. Er habe den von Bolsonaro angegriffenen Gruppen kein Geld gespendet. Doch er stellte gleichzeitig klar, dass er hinter ihnen stehe. "Die Zukunft dieser nicht zu ersetzenden Ökosysteme ist in Gefahr und ich bin stolz, an der Seite jener Gruppen zu stehen, die sie schützen", erklärte der Frauenschwarm und fuhr fort: "Auch wenn sie es wert sind, unterstützt zu werden, haben wir diese Organisationen nicht finanziert."

Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro
Getty Images
Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro
Leonardo DiCaprio beim Global Citizen Festival im September 2019
Getty Images
Leonardo DiCaprio beim Global Citizen Festival im September 2019
Jair Bolsonaro im September 2019
Getty Images
Jair Bolsonaro im September 2019
Was sagt ihr zu den Anschuldigungen?329 Stimmen
311
Ich finde die Vorwürfe übertrieben.
18
Ich kann den Verdruss des Präsidenten verstehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de