US-Magier Criss Angel (51) hat wieder Angst um seinen kleinen Sohn. Johnny Crisstopher war nicht einmal zwei Jahre alt, als bei ihm Krebs diagnostiziert wurde. Er litt an einer seltenen Form von Leukämie. Drei Jahre lang kämpfte der Kleine gegen die Krankheit – zunächst mit Erfolg, der Krebs konnte zurückgedrängt werden. Jetzt aber ist die tückische Krankheit erneut ausgebrochen. Aber Criss und seine Familie wollen kämpfen – auch mit der Hilfe prominenter Unterstützer.

Noch Anfang 2019 konnte der Illusionist wunderbare Neuigkeiten teilen. Johnny Crisstopher habe die Leukämie besiegt, sagte er damals Daily Mail. Nun musste er aber im Gespräch mit TMZ verkünden: "Leider hat er einen Rückfall erlitten und geht am Montag zurück ins Krankenhaus." Ein Reporter hatte Vater und Sohn am Flughafen von Los Angeles erwischt. Criss wollte seinem Fünfjährigen vor der Therapie noch eine schöne Zeit im Disneyland bereiten.

Der 51-Jährige hatte bereits nach der ersten Diagnose Geld für die Krebsforschung gesammelt. Dieses Mal setzt er sein Ziel noch ambitionierter an. Fünf Millionen US-Dollar sollen zusammenkommen. Dazu plant Criss ein Spenden-Event in Las Vegas mit prominenten Gästen. Der Magier tritt in der Wüstenmetropole mit seiner "Mindfreak"-Show auf.

Criss Angel, Magier
Getty Images
Criss Angel, Magier
Criss Angel und sein Sohn Johnny Crisstopher
Getty Images
Criss Angel und sein Sohn Johnny Crisstopher
Flavor Flav, Robin Leach, Wade Martin und Criss Angel
Getty Images
Flavor Flav, Robin Leach, Wade Martin und Criss Angel
Kennt ihr Criss Angels Magier-Shows?1382 Stimmen
610
Ja, das ist mir schon ein Begriff.
772
Nein, das sagt mir nichts.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de