Instagram bekämpft weiterhin Beleidigungen im Internet. In den vergangenen Wochen hat die Fotoplattform auch in Deutschland bei einigen Profilen die Funktion der unsichtbaren Likes getestet. Diese gelten als eine Art Maßstab in der Welt der sozialen Medien: Je mehr Herzen ein geteilter Beitrag erhält, desto größer ist das Ansehen der Influencer und Webstars und das mögliche Honorar für Werbung. Jetzt möchte die Bilderplattform mit einer weiteren Neuerung gegen Internetmobbing vorgehen.

Instagram bringt heute eine neue Funktion heraus, bei der den Verbrauchern angezeigt wird, wenn ihre Bild- oder Videobeschreibung in das Mobbingraster fällt. "Wenn die Bildunterschriften des Fotos oder Videos als anstößig eingestuft werden, haben die Nutzer die Möglichkeit, vor dem Posten ihren Text zu überdenken", kündigte Instagram an. Sollte also jemand einen Beitrag schreiben, wird dieser durch ein Programm geprüft. Sind die Worte verletzend oder herablassend, wird der User darauf aufmerksam gemacht, dass seine Beschriftung bereits gemeldeten Mobbing-Texten ähnelt. Es gibt dann die Möglichkeit, diesen Text vor der Veröffentlichung noch einmal zu bearbeiten.

Die deutschen Promis sahen in der letzten Neuerung der unsichtbaren Likes sowohl Vor- als auch Nachteile. Rapperin Shirin David (24) glaubt zum Beispiel, dass man auf der sozialen Plattform dadurch wieder mehr auf die Inhalte achte und das Konkurrenzgefühl etwas gedrosselt werde.

Ana Johnson, November 2019
Instagram / anajohnson
Ana Johnson, November 2019
Shirin David, Sängerin
Instagram / shirindavid
Shirin David, Sängerin
Carmushka, Netz-Star
Instagram / carmushka
Carmushka, Netz-Star
Glaubt ihr, die Neuerung wird das Mobbing auf Instagram eindämmen können?402 Stimmen
311
Nein, wenn man etwas Negatives posten möchte, wird man zwar darauf hingewiesen, kann es aber letztendlich trotzdem tun.
91
Ja, man wird durch die Benachrichtigung zum Nachdenken angeregt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de