Die Vorauswahl zum Eurovision Song Contest verläuft in diesem Jahr anders! Am 16. Mai findet das internationale Event in Rotterdam statt – doch ein deutscher Kandidat wurde bisher noch gar nicht auserkoren. Zumindest nicht öffentlich. Denn vor Kurzem wurde bekannt, dass es in diesem Jahr keinen Vorentscheid geben soll. Einen Blick auf die musikalischen Darbietungen wird es vorab aber wohl dennoch geben – und zwar durch eine Show!

Wie DWDL.de am Mittwoch berichtet, wird am 27. Februar "Unser Lied für Rotterdam" auf dem Sender One ausgestrahlt – unter der Moderation von Barbara Schöneberger (45). Wie genau das Format aussehen wird, ist bisher aber noch nicht bekannt. Dass es sich allerdings nicht um einen üblichen Vorentscheid handeln kann, macht die Sendelänge von nur 45 Minuten bereits deutlich. Deshalb wird von einigen Seiten vermutet, dass die ESC-Teilnehmer bereits ausgewählt wurde und am 27. Februar lediglich dem Publikum vorgestellt werden.

Doch schon bald sollten die Fans der Musikveranstaltung schlauer sein: Eine NDR-Sprecherin hatte gegenüber Bild erklärt, dass Ende Januar weitere Informationen zum genauen Ablauf und dem neuen Verfahren öffentlich gemacht werden. Die Fans brauchen also nur noch ganz kurz Geduld, bis sie erfahren, wer in die Fußstapfen des letztjährigen Teilnehmer-Duos S!isters treten wird.

Duncan Laurence, ESC-Sieger 2019Getty Images
Duncan Laurence, ESC-Sieger 2019
Barbara Schöneberger 2019 in BerlinGetty Images
Barbara Schöneberger 2019 in Berlin
S!sters beim Eurovision Song Contest 2019Getty Images
S!sters beim Eurovision Song Contest 2019
Wie findet ihr die Änderung?587 Stimmen
374
Voll gut, der Vorentscheid musste mal überarbeitet werden.
213
Sehr schade, ich mochte die Show so wie sie ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de