Was hat Günther Jauch (63) eigentlich vor seiner Fernsehkarriere gemacht? Der Moderator ist inzwischen wohl kaum noch aus der deutschen TV-Landschaft wegzudenken. Seit nunmehr 20 Jahren führt er durch die beliebte RTL-Quizshow Wer wird Millionär. Daneben moderierte er fast genauso lang das Magazinformat stern TV. Die Unterhaltungsbranche öffnete sich dem gebürtigen Münsteraner jedoch nicht direkt zum Anfang seiner beruflichen Karriere: Früher arbeitete er als Hausmeister!

In der vergangenen "Wer wird Millionär?"-Sendung war Günther so richtig in Plauderlaune, als ihm der Kandidat Manuel Rommeler gegenüber saß. Der Duisburger erzählte, als Hausverwalter tätig zu sein, was den Quizmaster an seinen einstigen Job zurückdenken ließ: "Ich war früher mal Hauswart – zwei Jahre etwa. Es war nicht die glücklichste Zeit für die Hausgemeinschaft." Zwar sei es nur ein Studentenjob gewesen, dennoch könne er sich noch genau an diese Zeit erinnern. Vor allem die lästigen Beschwerden der Mieter sind ihm im Kopf geblieben: "Im Winter bitte die Tür zumachen. Wie lange liegt die tote Taube da schon? Das ist doch Ihre Aufgabe, die wegzumachen."

Eine Sache brachte den 63-Jährigen damals besonders auf die Palme: "Immer Schuhe vor der Tür oder Schuhregale. Im obersten Stock am meisten. Die denken, dass die anderen nicht daran vorbeigehen." Sein Tipp an alle Hausmeister lautete deshalb: "Immer sagen: Fluchtweg! Brandgefahr! Bitte bis Freitag alles weg, sonst kommt die Feuerwehr."

Günther Jauch im Dezember 2018 in Köln
Getty Images
Günther Jauch im Dezember 2018 in Köln
Günther Jauch im Dezember 2019 in Köln
Getty Images
Günther Jauch im Dezember 2019 in Köln
Günther Jauch im Dezember 2017 in Hürth
Getty Images
Günther Jauch im Dezember 2017 in Hürth
Hättet ihr gedacht, dass Günther früher diesen Job hatte?125 Stimmen
40
Ja, das kann ich mir sogar sehr gut vorstellen.
85
Nein, das überrascht mich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de