Markus Maria Profitlich (59) fiel es zunächst schwer, mit seiner Krankheit umzugehen. Der beliebte Comedian hatte vor zwei Jahren seine Parkinson-Diagnose öffentlich gemacht. Damals hatte sich der Bühnenstar dazu entschieden, mit der unheilbaren Nervenkrankheit, die sich vor allem durch Zittern äußert, ganz offen umzugehen. Doch es hatte eine Weile gedauert, bis sich der 59-Jährige getraut hatte, darüber zu sprechen – jetzt sagt er, warum.

"Ich wollte nicht, dass einer sagt: 'Guck mal, die Hand zittert ja. Hat der ein Alkoholproblem?'" verrät Markus im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Anderthalb Jahre hätte es gebraucht, bis er schließlich den Schritt gewagt hat. Und auch heute lässt sich der Vater zweier Töchter von der Krankheit keineswegs unterkriegen: "Der Körper will einen ja nur kleinmachen. Dagegen muss man ankämpfen, sich viel bewegen, Sport machen, Fahrrad fahren", betont er.

Auch seine Karriere als Comedian hat er deswegen nicht an den Nagel gehangen. Obwohl er manchmal Schmerzen in den Gelenken hat, bringt er nach wie vor Menschen in ganz Deutschland zum Lachen. Doch irgendwann möchte sich Markus zur Ruhe setzen: "Mit 70 oder 80 will ich nicht mehr auf der Bühne stehen", offenbart er im Gespräch.

Markus Maria Profitlich, Komiker
KS-Fotografie
Markus Maria Profitlich, Komiker
Markus Maria Profitlich, Komiker
RTL Spendenmarathon 2015
Markus Maria Profitlich, Komiker
Comedian Markus Maria Profitlich
Getty Images
Comedian Markus Maria Profitlich


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de