Schäfer Heinrich (53) wird von große Existenzängsten geplagt! Schon in der Vergangenheit stand es nicht immer gut um den Hof des ehemaligen Bauer sucht Frau-Kandidaten. Vor etwa einem Jahr musste Heinrich seine Schafherde um die Hälfte verkleinern, um Kosten zu sparen. Nun steht er unter einer erneuten finanziellen Belastung: Sein Hauptgeschäft, der Verkauf von Osterlämmern, entfällt aufgrund der aktuellen Situation in diesem Jahr offenbar komplett!

"Mein Großhändler in Ostfriesland teilte mir mit, dass es in diesem Jahr keine Nachfrage nach Osterlämmern gebe, da alle Restaurants und Hotels geschlossen hätten", erzählte der 53-Jährige im Interview mit der Bild. Normalerweise verkaufe er zu dieser Zeit meist etwa 250 Jungtiere. "Für mich ist das eine wirtschaftliche Katastrophe, denn ich brauche die Lämmer-Einnahmen, um meinen Bauernhof am Leben zu halten. Der finanziert sich nicht von selbst", schilderte der Landwirt seine Not. Schließlich zahle ihm der Händler pro Lamm 100 Euro, was bei 250 Tieren Umsatzeinbußen von 25.000 Euro entspricht.

Heinrich bleibt nicht nur auf seinen Lämmern, sondern auch auf der Wolle der frisch geschorenen Schafe sitzen. "Der Markt ist zum absoluten Stillstand gekommen", beklagte der Hofinhaber. Zudem könne er einkommenstechnisch auch nicht auf sein zweites Standbein in der Musikbranche ausweichen. Alle seiner etwa 80 Auftritte wurden abgesagt.

Schäfer Heinrich im Oktober 2017
Dirk Vorderstraße
Schäfer Heinrich im Oktober 2017
Schäfer Heinrich mit seinen Schafen, August 2014
ActionPress / MÜLLER,FRANK
Schäfer Heinrich mit seinen Schafen, August 2014
Schäfer Heinrich, "Bauer sucht Frau"-Kultteilnehmer
ActionPress / MÜLLER,FRANK
Schäfer Heinrich, "Bauer sucht Frau"-Kultteilnehmer
Wusstet ihr, dass Schäfer Heinrich auch als Sänger arbeitet?548 Stimmen
496
Ja, davon hab ich schon gehört.
52
Nein, das ist mir neu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de