Schäfer Heinrich (52) sitzt auf einem Berg von Schulden! Der Bauer sucht Frau-Kultkandidat wird den Gürtel deutlich enger schnallen müssen: Er und sein Hof stehen kurz vor dem Ruin. Schon seit einiger Zeit dreht Heinrich jeden Cent zweimal um. Um Kosten zu sparen, hat der leidenschaftliche Landwirt zuletzt sogar einen Teil seiner geliebten Schafe verkauft. Doch diese Maßnahme brachte nur vorübergehend Erfolg: Jetzt muss Heinrich seine Herde um die Hälfte reduzieren!

"Meine Schafe sind doch meine Familie", sagte der 51-Jährige ganz betroffen im Interview mit Bild. Fassungs- und Ratlosigkeit sind aktuell Heinrichs ständige Begleiter: "Sie sind wie Brüder und Schwestern. Und die setzt man ja auch nicht so einfach vor die Tür." Doch dem Hirten bleibt in dieser Situation nichts anderes übrig, als realistisch zu sein: "Aber es geht einfach nicht mehr anders. Mein Hof und meine Herde müssen schrumpfen", gab Heinrich ganz offen und ehrlich zu – und wird nun schweren Herzens überlegen, welche seiner rund 340 Tiere ein neues Zuhause bekommen sollen.

Um die roten Zahlen endlich hinter sich zu lassen, soll nun ein Experte her: "Ich habe kaum noch flüssiges Geld", offenbarte Heinrich und erklärte weiter: "Deshalb soll mir jetzt ein Unternehmensberater helfen, der meinen Hof komplett umkrempeln will, damit ich endlich rentabel wirtschaften kann."

Schäfer Heinrich in NRWMÜLLER,FRANK / ActionPress
Schäfer Heinrich in NRW
Schäfer Heinrich, "Bauer sucht Frau"-KultteilnehmerActionPress / MÜLLER,FRANK
Schäfer Heinrich, "Bauer sucht Frau"-Kultteilnehmer
Schäfer Heinrich im August 2014ActionPress / MÜLLER,FRANK
Schäfer Heinrich im August 2014
Könnt ihr verstehen, dass es Heinrich schwerfällt, Schafe abzugeben?1569 Stimmen
1306
Total. Schafe sind sein Leben.
263
Nee, nicht wirklich. Immerhin geht es um seine Existenz.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de