Selena Gomez (27) spricht offen wie nie über ihre psychische Gesundheit. Die Sängerin hat in der Vergangenheit eine schwere Zeit durchgemacht. Aufgrund ihrer Autoimmunerkrankung Lupus hatte sie sich 2017 einer Nierentransplantation unterzogen. Doch die "Lose You To Love Me"-Interpretin hat auch immer wieder mit mentalen Problemen zu kämpfen und hatte 2018 sogar einen Nervenzusammenbruch. Jetzt verriet sie, dass sie unter einer psychischen Störung leidet.

Am Freitag war Selena zu Gast in Miley Cyrus' Livestream Bright Minded. Dort sprach sie sehr offen über ihre psychische Verfassung. Sie sei bei einem Aufenthalt in einer psychologischen Einrichtung mit einer bipolaren Störung diagnostiziert worden. Über ihre Krankheit professionell aufgeklärt zu werden scheint der 27-Jährigen wichtig zu sein: "Es hilft mir, viele Informationen zu haben. Es macht mir keine Angst, wenn ich mehr weiß."

Sie habe schon lange offen aussprechen wollen, dass sie bipolar sei. Jedoch habe sie zuvor alles über die Krankheit wissen wollen. Wie sehr ihr diese Aufgeklärtheit im Umgang mit der Diagnose hilft, erklärte sie an einem Beispiel: "Als Kind hatte ich Angst vor Blitzen und dann hat mir meine Mutter zahlreiche Bücher über Blitze gebracht und gesagt: 'Je mehr du darüber lernst, desto weniger Angst wirst du davor haben.'" Das habe ihr damals sehr geholfen und tue es auch heute noch.

Selena Gomez im Februar 2020 in Los Angeles
Getty Images
Selena Gomez im Februar 2020 in Los Angeles
Selena Gomez, 2019
Instagram / selenagomez
Selena Gomez, 2019
Selena Gomez im Juli 2019
Instagram / selenagomez
Selena Gomez im Juli 2019
Hättet ihr erwartet, dass Selena so offen zu ihren psychischen Problemen steht?837 Stimmen
623
Ja, das überrascht mich nicht.
214
Nein, damit habe ich nicht gerechnet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de