Wendy Williams (55) ist genervt. Eigentlich wollte sich die US-Moderatorin längst in die Hände eines Beautyspezialisten gegeben haben: Sie träumt von einem prächtigen Vorbau. Doch aufgrund der aktuellen Gesundheitslage werden nicht nur hierzulande viele Operationen abgesagt. Auch in Amerika müssen Eingriffe gecancelt werden – ebenso wie Wendys Brust-OP. Im TV beklagt sich die Talkshow-Gastgeberin daher jetzt über ihr angeblich schlaffes Dekolleté.

In der The Dr. Oz Show beteuerte die 55-Jährige: Sie habe zwar Verständnis, und natürlich habe die Gesundheit Vorrang, aber ärgerlich sei die Absage trotzdem. "Es ist eben so: Ein Operations-Girl wie ich legt Geld beiseite, plant über Jahre den Eingriff und hat dann den Termin. Plötzlich taucht allerdings Corona auf und ich muss mich weiter mit diesen schlaffen Brüsten befassen", witzelte Wendy im Gespräch mit Gastgeber Mehmet Oz. "Wie lange muss ich noch warten, bis sie mir endlich hochgezogen werden?"

Nicht zum ersten Mal packte Wendy so ungeniert über ihre Vorliebe für plastische Chirurgie aus. Die New Yorkerin verriet ihren Fans bereits, dass sie vor rund 20 Jahren eine Fettabsaugung und Bruststraffung habe machen lassen. Außerdem seien ihr schon mal Brustimplantate eingesetzt worden.

Wendy Williams, Moderatorin
enewsimage /ActionPress
Wendy Williams, Moderatorin
Talkshow-Moderatorin Wendy Williams
Nicholas Hunt/Getty Images
Talkshow-Moderatorin Wendy Williams
Wendy Williams bei den NYWIFT Muse Awards 2019
Getty Images
Wendy Williams bei den NYWIFT Muse Awards 2019
Könnt ihr Wendys Frust verstehen?263 Stimmen
57
Ja. Das würde mich auch ärgern.
206
Nein. Ich bin aber generell kein Fan von Beauty-OPs.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de