Seit Ende Februar schwebt Laura Prepon (40) wieder im Babyglück. Die Orange Is The New Black-Darstellerin ist nämlich zum zweiten Mal Mutter geworden. Nach Töchterchen Ella konnten sie und ihr Ehemann Ben Foster (39) sich dieses Mal über einen kleinen Jungen freuen. Doch wie Laura jetzt verriet, war ihr Weg zum erneuten Mutterglück extrem schwer: Sie musste 2018 eine Schwangerschaft abbrechen lassen.

Das offenbarte die 40-Jährige jetzt in einem Interview mit dem Magazin People. Damals sei sie bereits in der 16. Schwangerschaftswoche gewesen, als dem Arzt bei einer Ultraschalluntersuchung etwas Ungewöhnliches aufgefallen ist. Später sei dann bestätigt worden, dass ihr ungeborenes Kind an einem seltenen Zustand leide. "Unser Neonatologe sagte uns, dass das Gehirn nicht mehr wachsen würde und die Knochen würden nicht mehr wachsen", erklärte Laura. Auch ihr eigenes Leben sei durch die Schwangerschaft in Gefahr gewesen. Den beiden werdenden Eltern sei daher keine andere Wahl geblieben: "Ben hielt mich fest, während ich weinte. Wir mussten die Schwangerschaft beenden."

Für Laura war dieser Schicksalsschlag nur schwer zu verkraften. In dieser schwierigen Zeit habe sie sich aber immer auf ihren Mann verlassen können. "Er hat mich so sehr unterstützt. Irgendwann wusste ich nicht mehr, ob ich überhaupt noch mal schwanger werden könnte, weil ich so lange gebraucht habe, es zu verarbeiten. Aber mein Mann wusste, dass wir noch ein gesundes Geschwisterchen für Ella bekommen konnten", meinte Laura.

Ben Foster und Laura Prepon bei einem Screening von "Orange Is The New Black"
Getty Images
Ben Foster und Laura Prepon bei einem Screening von "Orange Is The New Black"
Laura Prepon mit ihrer Tochter Ella
Instagram / lauraprepon
Laura Prepon mit ihrer Tochter Ella
Laura Prepon beim SiriusXM-Studio in New York
Getty Images
Laura Prepon beim SiriusXM-Studio in New York
Was sagt ihr dazu, dass Laura so offen über dieses Thema spricht?2100 Stimmen
2021
Toll, damit hilft sie bestimmt vielen Frauen in einer ähnlichen Situation.
79
Dass sie so offen damit umgeht, überrascht mich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de