Bastian Yotta (43) wehrt sich erneut gegen die Vorwürfe, er sei ein Tierquäler. Vor Kurzem wurde ein Video im Netz veröffentlicht, in dem Yotta angeblich dabei zu sehen ist, wie er einen Dackel mit Steinen bewirft und nach ihm tritt. Daraufhin bekräftigte seine Ex Natalia Osada (29) die Anschuldigungen und erklärte, dass Yotta auch seine eigene Hündin während ihrer Beziehung schlecht behandelt habe. Jetzt bezieht der Reality-TV-Star dazu Stellung.

In seiner Instagram-Story teilte der Motivationscoach ein Video, das aus dem Jahr 2017 stammt. In dem Clip liegt seine Hündin Luna auf seinem Bauch, während er den Vierbeiner streichelt und mit ihm schmust. Ursprünglich habe er sich zu der ganzen Situation nicht mehr äußern wollen, meinte Yotta dazu. Diese Aufnahmen hätten ihn aber daran erinnert, wie er sein Haustier bis zum 18. Lebensjahr begleitet habe. "Und ich handhabe das momentan so auf Social-Media, wenn ich Bock habe, was zu posten, dann mache ich das. Wenn nicht, dann nicht."

Erst vor einigen Tagen veröffentlichte der Promis unter Palmen-Kandidat ein sechsminütiges Video, in dem er folgendes Statement abgab: "Ich bestätige hiermit, dass ich noch nie in meinem Leben ein Tier zum Spaß gequält habe." Er sei Veganer geworden, da er Tiere über alles liebe.

Bastian Yotta, Kandidat bei "Promis unter Palmen"
Instagram / yotta_university
Bastian Yotta, Kandidat bei "Promis unter Palmen"
Bastian Yotta und seine Hündin Luna
Instagram / yotta_university
Bastian Yotta und seine Hündin Luna
Bastian Yotta im April 2020
Instagram / yotta_university
Bastian Yotta im April 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de