Hat der Netz-Streit zwischen Anne Wünsche (28) und Oliver Pocher (42) endlich ein Ende? In seinen berüchtigten Online-Clips rückte der Komiker die ehemalige Berlin - Tag & Nacht-Darstellerin immer wieder in ein schlechtes Licht. Sie soll Follower und Likes für ihre sozialen Netzwerke gekauft haben. Anne hatte diese Tiraden nun endgültig satt und schaltete diesbezüglich einen Anwalt ein. Jetzt soll laut Promiflash-Informationen in der Sache ein Urteil gefällt worden sein.

Wie Anne nun selbst gegenüber Promiflash bestätigte, hat sie in der Sache Recht bekommen. So dürfe Oli von nun an nicht mehr behaupten, dass sich die Schauspielerin 96.500 künstlich erzeugte Herzchen-Kommentare gekauft hat. Dies soll Bild der zugehörigen Fall-Akte entnommen haben. Der Ex-Let's Dance-Kandidat hat hierzu sogar einen vermeintlichen Überweisungsbeleg vorgelegt von einer DKB-Mastercard, mit der Anne diese bezahlt habe. Dies widerlegte die Zweifach-Mama und unterschrieb sogar eine eidesstattliche Versicherung.

Eine Missachtung des Beschlusses käme dem Moderator nicht gerade billig. Verstößt der Comedy-Star gegen die Vorlagen, soll ihm eine Geldstrafe bis zu 250.000 Euro drohen oder sogar eine Ordnungshaft drohen. Pocher äußerte sich selbst bislang noch nicht zu diesem Gerichtsbescheid.

Anne Wünsche, Netz-Star
Instagram / anne_wuensche
Anne Wünsche, Netz-Star
Oliver Pocher bei der "Collide"-Premiere in Köln im August 2016
Getty Images
Oliver Pocher bei der "Collide"-Premiere in Köln im August 2016
Anne Wünsche, Netz-Star
Instagram / anne_wuensche
Anne Wünsche, Netz-Star
Wie findet ihr es, dass Oliver nicht mehr so über Anne reden darf?24218 Stimmen
12941
Gut, sie hat ein wenig Ruhe verdient!
11277
Ich finde das etwas übertrieben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de