Stefan Mross (44) hat nun mächtig Ärger am Hals! Dabei könnte es bei dem Schlagersänger momentan eigentlich kaum besser laufen: Erst vor knapp einem Monat gab er seiner Liebsten Anna-Carina Woitschack (27) live im TV das Jawort. Demnächst wollen die zwei auch noch eine kirchliche Trauung mit einer großen Hochzeitsfeier zelebrieren. Doch davor muss sich Stefan erst einmal um etwas eher unangenehme Dinge kümmern: Wegen eines Song-Covers hat er nun Streit mit der Band Geier Sturzflug!

In der vergangenen Ausgabe von Immer wieder sonntags performte der 44-Jährige den 80er-Jahre-Hit "Bruttosozialprodukt" in einer etwas abgeänderten Version, um seinem Gast Monika Rauber eine Freude zu machen. Doch das kam bei den Interpreten des Songs, der Band Geier Sturzflug, überhaupt nicht gut an: Der Frontmann Friedel Geratsch ist sauer, weil Stefan ihn vorher nicht um Erlaubnis gefragt habe, das Lied zu covern und zu verändern. "Ich finde es dreist, so etwas ungefragt zu machen", erklärte der 68-Jährige gegenüber Bild.

Das Statement der Produktion auf diese Anschuldigung lautete: "Wir verletzten keinerlei Urheberrechte, da wir uns an die wesentlichen Merkmale einer Parodie halten. Somit war es nicht notwendig, um eine Freigabe zu bitten." Laut der Musikverwertungsgesellschaft GEMA hätte man für den öffentlichen Auftritt jedoch eine Genehmigung des Komponisten einholen müssen. Aber Stefan kommt noch einmal davon, denn: Obwohl ihn die Aktion ärgert, will Friedel es auf sich beruhen lassen.

Stefan Mross im Mai 2020 in Titisee-Neustadt
ActionPress
Stefan Mross im Mai 2020 in Titisee-Neustadt
Geier Sturzflug im Mai 2019 in Mainz
ActionPress
Geier Sturzflug im Mai 2019 in Mainz
Stefan Mross, Sänger
ActionPress
Stefan Mross, Sänger
Könnt ihr verstehen, dass die Band sauer ist?956 Stimmen
575
Ja, auf jeden Fall!
381
Nein, nicht wirklich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de