Wurde Megan Thee Stallion tatsächlich attackiert? Mehreren Medienberichten zufolge soll am vergangenen Sonntag der kanadische Musiker Tory Lanez wegen Waffenbesitzes in den Hollywood Hills festgenommen worden sein – auch die "Savage"-Interpretin sei vor Ort gewesen und von der Polizei nach der Festnahme des Rappers in ein Hospital gebracht worden: Zunächst hieß es, sie habe eine ärztliche Behandlung benötigt, weil sie zuvor in zerbrochene Glasscherben getreten sei – Megan selbst behauptet jedoch etwas völlig anderes: Sie sei angeschossen worden!

Die 25-Jährige meldete sich jetzt via Instagram zu Wort und erklärte: "Am Sonntagmorgen erlitt ich Schussverletzungen als Folge eines Verbrechens, das mit der Absicht begangen wurde, mich körperlich zu verletzen." Die Polizei habe sie deshalb in ein Krankenhaus gebracht, in dem sie dann gleich operiert worden sei, um die Kugeln zu entfernen. Nun sei sie vor allem "extrem dankbar" dafür, am Leben zu sein und sich zu regenerieren.

Wie Megan in ihrem Post erklärt, war es ihr wichtig, die fehlerhafte Berichterstattung richtigzustellen. Dennoch wirkt die Geschichte auch nach ihrem Post nicht ganz stimmig: Immerhin erklärt das Los Angeles Police Department nun gegenüber TMZ, dass sie von Megan nie über ihre schwere Verletzung informiert worden seien: "Zu der Zeit, als Megan Thee Stallion bei der Polizei war, hat sie nicht gemeldet, dass sie Opfer eines Verbrechens war."

Rapperin Megan Thee Stallion im Juli 2020
Instagram / sheistheestallion
Rapperin Megan Thee Stallion im Juli 2020
Megan Thee Stallion im Dezember 2019 in Los Angeles
Getty Images
Megan Thee Stallion im Dezember 2019 in Los Angeles
Megan Thee Stallion im April 2020
Instagram / sheistheestallion
Megan Thee Stallion im April 2020
Glaubt ihr, Megan wurde tatsächlich angeschossen?116 Stimmen
39
Natürlich! Warum sollte sie so etwas einfach behaupten, wenn es nicht stimmt?
77
Ich kann mir nicht vorstellen, dass an ihrer Version der Geschichte etwas dran ist...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de