Neue Details über das tödliche Familiendrama auf Ron Elys Anwesen in Kalifornien werden bekannt. Der einstige "Tarzan"-Darsteller musste vor einem Jahr einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Seine Ehefrau Valerie Lundeen Ely wurde von ihrem gemeinsamen Sohn Cameron erstochen. Der Tatverdächtige wurde im Anschluss von der Polizei erschossen. Nach der Tragödie nahmen die Behörden die Ermittlungen auf. Waren die Schüsse auf den 30-Jährigen gerechtfertigt?

Mit dieser Frage haben sich die Ermittler bis jetzt beschäftigt und sind nun zu einem Schluss gekommen: Laut einem Gutachten, das People vorliegt, hätten die Beamten am Tatort richtig agiert. "Die Polizisten riefen Ely mehrere Male zu, sich auf den Boden zu legen und die Hände hoch zu nehmen", heißt es in dem Bericht. Der Hochschulabsolvent hätte sich aber plötzlich an die Hüfte gefasst und geschrien, er habe eine Waffe. Daraufhin hätten die Beamten ihre Pistolen abgefeuert. Sie seien von dem Risiko ausgegangen, dass der Tatverdächtige auch ihnen gegenüber Gewalt ausüben könnte.

Ron wird über dieses Ergebnis sicherlich nicht erfreut sein. Der Schauspieler hatte erst vor ein paar Tagen eine Klage eingereicht, da die Polizei vor Ort aus seiner Sicht verfassungswidrig gehandelt habe. Der 81-Jährige gab vor Gericht an, dass sich sein Sohn kurz vor seinem Tod habe ergeben wollen. Zudem wirft er den Beamten vor, seiner Frau nicht rechtzeitig medizinische Hilfe geleistet zu haben.

Polizisten beim Anwesen der Familie Ely
Backgrid
Polizisten beim Anwesen der Familie Ely
Polizisten beim Anwesen der Familie Ely
Backgrid
Polizisten beim Anwesen der Familie Ely
Polizisten beim Anwesen der Familie Ely
Backgrid
Polizisten beim Anwesen der Familie Ely


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de