Jetzt steht fest, welcher Film für Deutschland bei den Academy Awards 2021 ins Rennen geht! Insgesamt wurden zehn Produktion vorgeschlagen, die darauf hoffen konnten, von einem Komittee als deutscher Kandidat für die 93. Oscarverleihung ausgewählt zu werden. Am Mittwoch fiel nun die Entscheidung mit dem Ergebnis: Der Drama-Thriller "Und morgen die ganze Welt" wird in der Kategorie "Bester internationaler Spielfilm" antreten!

Der Film setzte sich damit erfolgreich gegen starke Konkurrenten wie "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" und "Berlin Alexanderpatz" durch, wie German Films, die Auslandsvertretung des Deutschen Films, berichtet. In dem Streifen geht es um die Jurastudentin Luisa (Mala Emde, 24), die sich einer antifaschistischen Gruppe anschließt, die auch zu Gewaltakten bereit ist. Ob "Und morgen die ganze Welt" letztendlich eine Chance hat, eine Trophäe zu gewinnen, das wird am 5. Februar 2021 klar sein. Denn erst dann werden die Nominierungen für die Oscarzeremonie am 25. April bekannt gegeben.

Der letzte deutsche Film, der einen der begehrten Goldjungen ergattern konnte, war "Das Leben der Anderen" im Jahr 2007. Auch ein Drama-Thriller, bei dem Florian Henckel von Donnersmarck (47) das Drehbuch schrieb und Regie führte. Thematisiert wird die Kulturszene Ost-Berlins und die Geschichte der DDR.

Mala Emde bei einem "Und morgen die ganze Welt"-Fotoshooting in Venedig im September 2020
Getty Images
Mala Emde bei einem "Und morgen die ganze Welt"-Fotoshooting in Venedig im September 2020
Mala Emde bei den New Faces Awards in Berlin im Juni 2015
Getty Images
Mala Emde bei den New Faces Awards in Berlin im Juni 2015
Florian Henckel von Donnersmarck bei den Oscars in L.A. im Februar 2007
Getty Images
Florian Henckel von Donnersmarck bei den Oscars in L.A. im Februar 2007
Glaubt ihr, dass "Und morgen die ganze Welt" eine Chance hat, einen Oscar zu gewinnen?115 Stimmen
91
Nein, ich denke nicht.
24
Ja, auf alle Fälle.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de