Diego Maradonas (✝60) Beerdigung bekommt einen bitteren Beigeschmack! Am vergangenen Mittwoch eilte die Nachricht über den Tod der Fußball-Legende um die Welt. Er war nach einem Krankenhausaufenthalt gerade auf dem Weg der Besserung, als er einen Herzinfarkt erlitt und starb. Nur wenige Tage nach seinem Tod wurde der Argentinier bereits beigesetzt. Während Maradonas Leiche für die Trauerzeremonie zurechtgemacht wurde, nutzte ein Mitarbeiter des Bestattungsinstituts die Gelegenheit für ein Selfie mit der Leiche – und wurde entlassen.

Wie Mirror jetzt berichtet hat, soll der Bestatter auf der Aufnahme neben dem Sarg des WM-Helden posieren. Das Foto neben dem geöffneten Sarg soll der Mann sogar auf Social Media veröffentlicht haben. Das respektlose Fehlverhalten seines Mitarbeiters konnte der Chef des Bestattungsinstituts Sepelios Pinier nicht dulden und feuerte ihn. Auch die Fans des ehemaligen Profikickern sind schockiert und fordern weitere Maßnahmen. "Man sollt ihm die argentinische Staatsbürgerschaft entziehen", findet ein Twitter-User.

Im Gedenken an den 60-Jährigen wurde in seiner Heimat Argentinien sogar eine dreitätige Staatstrauer verhängt. Tausende Fans nahmen bei der Totenwache Abschied von Maradona. Aufgrund der großen Menschenansammlungen musste sogar die Polizei anrücken und Randale zum Teil mit Tränengas und Gummigeschossen bekämpfen.

Diego Maradona bei einem Fußballspiel in Mexiko
Getty Images
Diego Maradona bei einem Fußballspiel in Mexiko
Diego Maradona, Profisportler
Getty Images
Diego Maradona, Profisportler
Fans bei Diego Maradonas Totenwache
Getty Images
Fans bei Diego Maradonas Totenwache


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de