Nach der Todesnachricht von Diego Maradona (✝60) kamen einige Fans etwas durcheinander. Der argentinische Fußballstar starb vor wenigen Tagen, nachdem er im Vorfeld mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen gehabt hatte. Nach seinem Tod nahmen Kollegen, Wegbegleiter und Fans weltweit Abschied – doch bei ein paar Leuten kam es dabei zu einer unangenehmen Verwechslung: Sie dachten Sängerin Madonna (62) sei tot – und nicht Maradona!

Weil sich die Namen der beiden Promis offensichtlich ähneln, hatten einige User wohl verstanden – oder besser gesagt: missverstanden – dass die Pop-Ikone gestorben sei. Somit zollten sie der vermeintlich Verstorbenen daraufhin im Netz Tribut. "Ruhe in Frieden, Madonna. Du wirst für immer in unseren Herzen sein. Legende", schrieb zum Beispiel ein Fan auf Twitter. Doch schon bald fiel das Missverständnis auf und es häuften sich innerhalb kurzer Zeit Netzbeiträge, die auf die unwissentlich verfassten Fake-Meldungen aufmerksam machten.

Ähnliches passierte Hubert Fella (52). Der Reality-TV-Star wollte dem verstorbenen Komiker Karl Dall (✝79) im Netz gedenken – griff aber in seinem virtuellen Fotoalbum zum falschen Schnappschuss: Er postete eine Aufnahme mit Schauspieler Dieter Hallervorden (85). "Das tut mir so immens leid. Ich habe mich gestern auch gleich über Instagram bei Dieter Hallervorden entschuldigt und ich hoffe, er nimmt die Entschuldigung auch an. Es tut mir echt wahnsinnig leid!", erklärte er nach seinem Fauxpas gegenüber Promiflash.

Diego Maradona, Fußballtrainer
Getty Images
Diego Maradona, Fußballtrainer
Madonna, Sängerin
Getty Images
Madonna, Sängerin
Dieter Hallervorden und Hubert Fella
Instagram / hubertfella
Dieter Hallervorden und Hubert Fella


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de