Diese süße Geschichte steckt hinter den Kosenamen der Royals! Das Leben der britischen Königsfamilie wird aktuell in der vierten Staffel von The Crown erneut beleuchtet und dramaturgisch in Szene gesetzt. Eine große Rolle spielt in den aktuellen Folgen der Serie die Affäre von Prinz Charles (72) und Herzogin Camilla (73) während der 80er-Jahre. Dabei wurden auch die Spitznamen des späteren Paars thematisiert – die Turteltauben nannten einander liebevoll Fred und Gladys. Doch wie kam es zu diesen ominösen Bezeichnungen?

Wie Town & Country berichtet, wurden der Thronfolger und seine Liebste von zwei Figuren der Comedy-Radiosendung "The Goon Show" inspiriert, denen dort der Schauspieler Peter Sellers seine Stimme lieh. Diese Spitznamen sollen sich Charles und Camilla aber schon lange vor der Beziehung des Prinzen mit Prinzessin Diana (✝36) gegeben haben – und zwar als sie sich in ihren Zwanzigern erstmals dateten.

In "The Crown" werden "Fred und Gladys" in einer entscheidenden Szene ins Spiel gebracht: Kurz vor ihrer Hochzeit findet Diana (Emma Corrin) ein Armband in Charles' (Josh O'Connor, 30) Sachen, in das beide Namen eingraviert sind. Daraufhin wird der späteren Mutter von Prinz William (38) bewusst, wie eng ihr Zukünftiger und seine Ex Camilla (Emerald Fennell, 35) doch noch miteinander verbunden sind.

Josh O'Connor als Prinz Charles in "The Crown"
Netflix / Des Willie
Josh O'Connor als Prinz Charles in "The Crown"
Emerald Fennell als Camilla Parker Bowles in "The Crown"
Netflix / Des Willie
Emerald Fennell als Camilla Parker Bowles in "The Crown"
Prinz Charles und Camilla, August 2020
Getty Images
Prinz Charles und Camilla, August 2020
Wusstet ihr, woher die Spitznamen stammen?204 Stimmen
34
Ja, klar!
170
Nein, das ist mir ganz neu!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de