Rafer Johnson machte sich in den 50er- und 60er-Jahren einen Namen als Leichtathlet – seine sportliche Karriere krönte er 1960 bei den Olympischen Spielen in Rom: Der US-Amerikaner ging damals als Olympiasieger aus dem sportlichen Wettbewerb hervor. Nach dem Sieg beendete er zwar seine Sportkarriere, arbeitete daraufhin aber immer wieder als Schauspieler und engagierte sich außerdem im Team des damaligen Präsidentschaftskandidaten Robert F. Kennedy (✝42). Jetzt müssen sich die Fans von ihm verabschieden: Rafer ist im Alter von 86 Jahren verstorben.

Diese traurige Nachricht verkündete die Universität UCLA in einem Statement: Rafer sei im Kreise seiner Familie in seinem Haus in Sherman Oaks gestorben. "Wir sind erschüttert von Rafer Johnsons Tod", trauerten die Athleten der in Los Angeles beheimateten Universität und betonten: "Worte reichen nicht aus, um auszudrücken, was Rafer für diese Sportfakultät und unsere Gemeinschaft bedeutet hat." Die genauen Umstände von Rafers Tod sind bislang nicht bekannt.

Doch nicht nur die Sportler der Bildungseinrichtung trauern, auch Leichtathletik-Direktor Avery Anderson sprach seine Anteilnahme aus. "Wir sind extrem betrübt darüber, einen der großartigsten Menschen verloren zu haben", ließ er verlauten und ergänzte: "Rafer setzte den Maßstab dafür, was eine Ikone sein sollte."

Rafer Johnson im November 2014 in Beverly Hills
Getty Images
Rafer Johnson im November 2014 in Beverly Hills
Rafer Johnson, ehemaliger US-amerikanischer Sportler
Getty Images
Rafer Johnson, ehemaliger US-amerikanischer Sportler
Rafer Johnson im Juli 2015 in Los Angeles
Getty Images
Rafer Johnson im Juli 2015 in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de