Für Brian steht fest: Wenn er seinen Kampf gegen den Krebs verliert, sollen seine Eltern außen vor bleiben! Brian lässt sich im Rahmen der Sozial-Doku Hier & Jetzt von TV-Kameras begleiten. Er hat Krebs und die Gewissheit, dass seine unheilbare Krankheit eines Tages sein Schicksal besiegeln wird. Bis dahin trifft der 29-Jährige einige Vorkehrungen, damit in der schwersten Zeit für ihn und seine Familie alles geklärt ist – unter anderem, dass sein bester Freund die Geräte abstellen soll, wenn es so weit ist.

"Ich will nicht, dass meine Eltern, wenn ich an den Schläuchen hänge, so eine Entscheidung treffen müssen", erklärt Brian im Laufe der vergangenen Folge. Aus diesem Grund sei er mit seinem besten Freund Julius zum Notar gegangen – ein ziemlich emotionaler Schritt: "Wir haben eine Patientenverfügung ausgefüllt und dann da gesessen und geheult wie zwei kleine Kinder", erinnert sich Brian.

Auch für Julius keine einfache Situation: "Ich hoffe, dass es – wenn es so weit ist – vielleicht so schnell geht, dass keiner mehr eine Entscheidung treffen muss." Ihm sei es jedoch wichtig, im Fall der Fälle für Brian und dessen Familie da zu sein.

Brian, "Hier & Jetzt"-Teilnehmer
Hier & Jetzt, RTL2
Brian, "Hier & Jetzt"-Teilnehmer
Brian und seine Mutter Claudia bei "Hier & Jetzt"
Hier & Jetzt, RTL2
Brian und seine Mutter Claudia bei "Hier & Jetzt"
Brian, "Hier & Jetzt"-Teilnehmer 2020
Hier & Jetzt, RTL2
Brian, "Hier & Jetzt"-Teilnehmer 2020
Könnt ihr Brians Entscheidung nachvollziehen?378 Stimmen
327
Total. Ich würde meine Eltern damit auch nicht belasten wollen.
51
Geht so. Ich finde, das ist eine Familienangelegenheit.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de