So hatte sich Kamala Harris (56) ihr erstes Vogue-Cover nicht vorgestellt! Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die zukünftige Vize-Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika das Titelblatt der Modezeitschrift zieren wird. Als diese dann erschien, war die Überraschung groß – denn ein anderes Foto als geplant war auf der Frontseite zu sehen. Darauf trägt die Politikerin nicht nur Sneaker, offenbar wurde auch ihr Hautton so bearbeitet, dass er einige Nuancen heller wirkt. Für Kamala eine große Enttäuschung!

Das schilderte ein Insider nun gegenüber Daily Mail: Demnach habe es der 56-Jährigen eine Menge bedeutet, als erste schwarze weibliche US-Vizepräsidentin auf dem Cover zu sein. Dass ihr Foto nun so offensichtlich nachlässig editiert und nicht das vereinbarte Motiv genommen worden sei, treffe die Politikerin sehr: "Vogue ist die Art Zeitschrift, die nicht oft schwarze Frauen auf dem Cover hat. Das war ihr so wichtig. Sie ist extrem enttäuscht!"

Doch obwohl Kamala nicht gerade erfreut über den Fauxpas des Magazins sei, versuche sie das Ganze positiv zu sehen: Sie hoffe trotzdem, eine Inspiration für andere Menschen jedes Geschlechts und jeder Hautfarbe zu sein. "Sie will zeigen, dass man die eigenen Träume wahr machen kann!", versicherte die Quelle.

Kamala Harris, US-amerikanische Politikerin
Getty Images
Kamala Harris, US-amerikanische Politikerin
Kamala Harris in Miami, Oktober 2020
Getty Images
Kamala Harris in Miami, Oktober 2020
Kamala Harris, künftige US-Vizepräsidentin
Getty Images
Kamala Harris, künftige US-Vizepräsidentin
Könnt ihr Kamalas Enttäuschung verstehen?746 Stimmen
707
Absolut. Das war ihr so wichtig!
39
Nicht wirklich – der Effekt ist doch der gleiche...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de