Neuer Ärger um Bea Fiedler (63)! Von Anfang an, sorgte die Schauspielerin in der Dschungelcamp-Ersatzshow für Aufsehen. Sie überraschte die Zuschauer zum Beispiel mit emotionalen Beichten und unerwarteten Offenbarungen. Auch ihren kurzzeitigen Zigarettenentzug ließ sie ihre Mitstreiter deutlich spüren. An ihrem zweiten Tag im TV-Tiny-House sorgt der Tabak wieder für Zoff: Die Kandidaten bekommen als Belohnung Wein – Bea hätte aber viel lieber Zigaretten.

Für ihre gesammelten Sterne in der vergangenen Prüfung durften sich Bea und ihre Mitstreiter Lydia Kelovitz und Lars Tönsfeuerborn (30) über eine Flasche Weißwein freuen – für das Ex-Playmate ist das allerdings kein Grund zur Freude. Sie rührt schon seit Jahren kein Alkohol mehr an. Dass ihre Konkurrenten mit Alkohol belohnt werden, sie aber weiterhin auf ihre geliebten Kippen verzichten muss, passt ihr gar nicht: "Hier wird mit zweierlei Maß gemessen. Die kriegen Stoff und können sich besaufen und ich kriege nicht mal als Ausgleich ein oder zwei Zigaretten. Ich lasse mich hier nicht verarschen. Dann gibt es keine very friendly Bea mehr."

Dass in dem Tiny House überhaupt Alkohol fließt, scheint die 63-Jährige aber nicht weiter zu stören. Bea habe in ihrer Vergangenheit zwar viel getrunken, Alkoholikerin sei sie allerdings nie gewesen, versicherte sie.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow" auf TVNOW.de

Lars Tönsfeuerborn, Bea Fiedler und Lydia Kelovitz in der Dschungelshow
TVNOW / Stefan Gregorowius
Lars Tönsfeuerborn, Bea Fiedler und Lydia Kelovitz in der Dschungelshow
Bea Fiedler, 1983 auf Ibiza
ROLF + ERDMUTE / ActionPress
Bea Fiedler, 1983 auf Ibiza
Bea Fiedler, Kandidatin bei der Dschungelshow 2021
TVNOW / Stefan Gregorowius
Bea Fiedler, Kandidatin bei der Dschungelshow 2021
Findet ihr, dass Bea sich zu Recht geärgert hat?384 Stimmen
162
Ja, das ist schon ziemlich unfair.
222
Nein, da hätte sie drüber stehen sollen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de