Am vergangenen Wochenende wurden erschütternde Neuigkeiten publik: Bei einem Autounfall kam Robert Maraj, der Vater von Nicki Minaj (38), ums Leben. Der 64-Jährige wurde von einem Pkw angefahren, dessen Fahrer Fahrerflucht beging. Die "Starships"-Interpretin äußerte sich bisher noch nicht zum tragischen Tod ihres Dads. Dafür sprach die US-amerikanische Rapperin in der Vergangenheit bereits über das Verhältnis, das sie zu ihrem Vater hatte – und das sei leider kein Gutes gewesen sein.

Das verdeutlichte Nicki bereits in einem Interview mit der New York Times im Jahr 2015. Damals erzählte sie, dass sie eine schwere Kindheit hatte, weil ihr Vater ein gewalttätiger Alkoholiker und Crack-Süchtiger gewesen sei. Er habe sie allerdings nie körperlich missbraucht. "Nein, er war einfach nur aggressiv. Ich hörte ihn immer schreien und fluchen. Ich hatte das Gefühl, dass das die Art und Weise war, wie man mit ihm interagiert", erklärte die Chartstürmerin. In einem weiteren Interview beschuldigte sie Robert sogar, versucht zu haben, ihre Mutter Carol umzubringen, als er das gemeinsame Haus in Brand steckte.

Doch dann habe er plötzlich eine 180-Grad-Wendung hingelegt und wollte clean werden. "Er ging in eine Reha-Klinik und [...] schließlich [...] wurde er gerettet und begann, sein Leben zu ändern. Er ist jetzt weg von den Drogen. Er flößt den Leuten jetzt keine Angst mehr ein", schilderte Nicki The Guardian.

Nicki Minaj, Rapperin
Getty Images
Nicki Minaj, Rapperin
Nicki Minaj, Musikerin
Getty Images
Nicki Minaj, Musikerin
Nicki Minaj, Musikerin
Getty Images
Nicki Minaj, Musikerin
Wusstet ihr, dass Nicki und ihr Vater verkracht waren?81 Stimmen
31
Ja, das war mir bekannt.
50
Nein, das ist mir neu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de