Christina Graß (32) und Marco Cerullos (32) Liebesleben sorgt momentan ein wenig für Verwirrung. Gegen Ende vergangenen Jahres hatte sich das Bachelor in Paradise-Paar überraschend getrennt. Wenige Wochen später verkündete es seine Versöhnung. Und trotzdem stecken beide nun mitten im Umzug: Christina geht zurück in ihre Heimat Nienburg, ihr Verlobter nach Koblenz. Heißt das, die zwei führen ab demnächst eine Fernbeziehung? Promiflash hakte nach.

Nein, die Turteltauben gaben Entwarnung. Sie hätten lediglich zwei Wohnungen, zwischen denen sie dann hin- und herpendeln. Warum sie sich für diesen doch recht unkonventionellen Weg entschieden haben, erklärten sie im Promiflash-Interview so: "Wenn man sich gegenseitig auf den Sack geht, kann jeder in seiner Wohnung sein." Zuletzt seien sie durch den Lockdown quasi in den eigenen vier Wänden eingesperrt gewesen und hätten 24/7 aufeinander gehockt. "Dann ist es halt schon schwierig", gab Christina zu. Sie ist aber überzeugt, dass dieser Schritt ihrer Liebe auf Dauer guttun wird.

Sie wären auch nicht das erste Promi-Paar, das in zwei Städten zu Hause ist. Sebastian Pannek (34) und seine Frau Angelina (29) handhaben es ähnlich. Mal verbringen sie Zeit in Berlin, der Heimat der ehemaligen Dschungelcamp-Kandidatin, mal in der Dortmunder Wohnung des Ex-Bachelors. Bei ihnen klappt das schon seit über einem Jahr einwandfrei – mittlerweile sogar mit Baby.

Christina Graß
Instagram / christina_grass_
Christina Graß
Marco Cerullo, Reality-TV-Star
Instagram / marcocerullo_official
Marco Cerullo, Reality-TV-Star
Sebastian und Angelina Pannek, Dezember 2020
Instagram / angelina.pannek
Sebastian und Angelina Pannek, Dezember 2020
Was haltet ihr davon, dass Christina und Marco jetzt in getrennte Wohnungen ziehen?1895 Stimmen
1145
Ich finde es gut! So hat jeder auch seinen Freiraum.
750
Puh, als Paar sollte man doch zusammen wohnen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de