Ist bei Germany's next Topmodel in diesem Jahr der Wurm drin? Am Donnerstag flimmerte erst die vierte Folge der Castingshow über die Fernsehbildschirme und schon die dritte Kandidatin warf freiwillig das Handtuch. Nach Ricarda Nina und Sara Ullmann verabschiedete sich auch Mira von Heidi Klum (47). So viele Exits innerhalb kürzester Zeit hat es in der Geschichte von GNTM bisher wohl noch nie gegeben. Aber woran liegt es, dass 2021 die Teilnehmerinnen reihenweise die Biege machen? Promiflash geht der Sache auf den Grund.

Das Model-Loft
Durch die aktuelle Gesundheitslage sind die Girls in diesem Jahr hauptsächlich in Deutschland unterwegs. Das bedeutet auch, dass es keine XXL-Villa in Los Angeles mit mehreren Schlafzimmern für Heidis "Meeedchen" gibt. Stattdessen sind sie in einem riesigen Loft in Berlin untergebracht worden. Klingt erst mal cool, doch bei genauerem Hinsehen ist auch klar: Die Räume – inklusive Gemeinschaftsschlafzimmer – sind alle offen und bieten kaum Rückzugsmöglichkeiten. Zudem ist durch das kleine Badezimmer bei fast 20 Frauen auch Stress vorprogrammiert. Mira beispielsweise begründete ihren Ausstieg damit, dass sie sich der Sendung mental nicht gewachsen fühlt. Die beengte Wohnsituation könnte da also durchaus ein Faktor gewesen sein.

Überall Kameras
Ein weiterer bedeutender Unterschied zu den vergangenen Staffeln ist: Die Models werden quasi rund um die Uhr gefilmt! Dass 2021 wesentlich mehr Kameras im Einsatz sind, ist auch ehemaligen Kandidatinnen schon aufgefallen. Stephanie Groll, die 2018 dabei war, erzählte im Podcast "Die Model Mission", dass sie damals zumindest abends ihre Ruhe hatten und definitiv Drehschluss war. Dass jetzt alles, was die Mädels sagen oder machen, für eine mögliche TV-Ausstrahlung festgehalten wird, fand sie ziemlich "heftig". Das habe auch Sara unter anderem zu ihrem Exit bewogen. "Für mich war das total ungewohnt, du hast ja keine Privatsphäre", erklärte sie.

Mehr nackte Haut denn je
Ein Nackt-Shooting ist bei GNTM seit Jahren Standard und die Teilnehmerinnen der neuen Staffel haben sich schon darauf eingestellt. Allerdings kam es schon in Folge zu fast hüllenlosen Auftritten einzelner Models. Weil Gastjuror Manfred Thierry Mugler (72) bei einer Laufstegprobe mehr Bein sehen wollte, zogen ein paar von Heidis Schützlingen ihren Bademantel aus und präsentierten sich nur in hautfarbenem Slip. Das war aber noch nicht alles. In der vierten Episode wollte die Modelmama schließlich einen Nackt-Walk von den jungen Frauen sehen. Für einige Alumni ein echter Schock. Mareike Lerch aus der Vorjahresstaffel fand es jedenfalls "mega unangebracht".

ProSieben ist wohl nicht entgangen, dass es 2021 auffällig viele freiwillige Ausstiege gibt. Ausgestrahlt wurde bisher aber nur Miras Abschied – ein Zeichen dafür, dass man diesen Umstand den TV-Zuschauern möglichst vorenthalten will. Sara und Ricarda haben jedenfalls nicht verstanden, warum ihr Exit nicht im Fernsehen gezeigt wurde und sie quasi einfach von der Bildfläche verschwunden sind.

Ricarda Nina im Januar 2021
Instagram / ricarda.nina
Ricarda Nina im Januar 2021
Sara, ehemalige GNTM-Kandidatin
Instagram / sara.ullmann
Sara, ehemalige GNTM-Kandidatin
Mira, GNTM-Kandidatin 2021
Instagram / mira.carlotta
Mira, GNTM-Kandidatin 2021
Mareike Lerch, Ex-GNTM-Kandidatin
Instagram / internetxdoll
Mareike Lerch, Ex-GNTM-Kandidatin
Heidi Klum im September 2020
Instagram / heidiklum
Heidi Klum im September 2020
Glaubt ihr, dass die GNTM-Neuerungen der Grund für die Exits der Girls gewesen sein könnten?994 Stimmen
899
Ja, da bin ich mir sicher.
95
Nee, ich sehe da keinen Zusammenhang.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de