Schweren Herzens mussten sich die Fans von The Big Bang Theory verabschieden! Anfang vergangenen Jahres flimmerte die finale Folge der Kultserie in Deutschland über die Bildschirme. Auch den Hauptdarstellern fiel das damalige Serien-Aus nicht leicht. So erging es auch der Schauspielerin Kaley Cuoco (35), die in der Sitcom jahrelang die Figur der Nachbarin Penny gespielt hatte. Jetzt meldet sich die 35-Jährige zu Wort und verrät, wie sie die damalige Entscheidung über das Ende der Serie aufgenommen hat!

In einem Interview mit Variety verrät Kaley nun, dass sie und Johnny Galecki (45), der die Rolle von Leonard Hofstadter spielte, damals fest davon ausgegangen waren, dass es eine dreizehnte Staffel geben werde. Doch dann sorgte ihr Kollege Jim Parsons (47), der den Autisten Sheldon Cooper verkörperte, für einen großen Aufruhr: Er gab bekannt, aussteigen zu wollen! Darauf reagierte die Schauspielerin sehr schockiert: "Wow. Ich dachte, wir [werden die dreizehnte Staffel drehen] – das haut mich gerade wirklich um!"

Das Geständnis des Sheldon-Cooper-Darstellers führte dann letztendlich auch dazu, dass die Serie ein Ende fand. Ohne ihn hätten seine Kollegen nicht weitermachen wollen. "Das war eine Sache, auf die wir uns alle geeinigt haben – wir kamen zusammen rein und gehen zusammen raus", erklärt die "Flight Attendant"-Schauspielerin die Entscheidung.

Der Cast von "The Big Bang Theory" bei den People's Choice Awards in Los Angeles im Januar 2016
Getty Images
Der Cast von "The Big Bang Theory" bei den People's Choice Awards in Los Angeles im Januar 2016
Johnny Galecki und Kaley Cuoco
Getty Images
Johnny Galecki und Kaley Cuoco
"The Big Bang Theory"-Stars am Set
Instagram / kunalkarmanayyar
"The Big Bang Theory"-Stars am Set
Hättet ihr gedacht, dass Kaley Cuoco so überrascht von dem Serien-Aus war?743 Stimmen
179
Nein, das wundert mich gerade sehr!
564
Ja, eigentlich schon. Das war sicher ziemlich hart für sie.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de