Das Finale der aktuellen Der Bachelor-Staffel sorgte in der vergangenen Woche bei vielen für akute Schnappatmung. Kein Wunder, denn der Junggeselle Niko Griesert (30) tauschte kurzerhand die eigentliche Finalistin Stephie Stark (25) gegen die im Halbfinale ausgeschiedene Michèle de Roos ein. Doch dies kam nicht bei allen gut an: Jade Übach (26) kämpfte selbst in der neunten Staffel um das Herz des damaligen Bachelors Andrej Mangold (34) und verrät jetzt im Promiflash-Interview, was sie von der Rückholaktion hält!

"Ich feier die Aktion von Niko gar nicht und für mich kommt es auch sehr fake rüber", erklärt die einstige Big Brother-Teilnehmerin nun im Gespräch mit Promiflash. Es sei ihr bereits sehr schnell klar gewesen, dass Mimi und Michèle gemeinsam im Finale stehen werden: "Für mich kam es jetzt einfach so rüber, dass das zu langweilig gewesen wäre." Deshalb glaube sie, dass der 30-Jährige ein bisschen Entertainment in das Erfolgsformat bringen wollte. "Natürlich ist das Unterhaltungsfernsehen, keine Frage. Aber da sind auch noch Gefühle im Spiel, die Mädels sind nicht zum Spaß da," lautet Jades Kritik an dem Rosenverteiler.

Die 26-Jährige finde dieses Verhalten ins keinster Weise tolerierbar. Sie selbst hätte dem Junggesellen auch keine zweite Chance mehr gegeben, wenn sie in der Situation gewesen wäre. "Und an Stephies Stelle hätte ich ihm, glaube ich, einfach eine geklatscht", gibt das Reality-TV-Sternchen ganz unverblümt zu.

Niko Griesert und Michèle de Roos
TVNow
Niko Griesert und Michèle de Roos
Jade Übach, TV-Bekanntheit
Instagram / jadebritani
Jade Übach, TV-Bekanntheit
Michelle Gwozdz und Niko Griesert bei "Der Bachelor"
TVNow
Michelle Gwozdz und Niko Griesert bei "Der Bachelor"
Denkt ihr, dass die Aktion von Niko wirklich geplant war?728 Stimmen
352
Nein, das wäre sonst wirklich sehr unfair von ihm!
376
Ja, ich kann mir das auf jeden Fall vorstellen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de