Neuigkeiten im Fall von Daniel Küblböck (✝33)! Der einstige DSDS-Star war im Herbst 2018 während einer Kreuzfahrt spurlos verschwunden. Überwachungsvideos hatten gezeigt, dass zur Zeit des Verschwindens eine Person von Bord gesprungen war. Seitdem gilt der Musiker als vermisst. Erst im vergangenen Oktober war beim Amtsgericht Passau ein Antrag gestellt worden, dass der gebürtige Bayer gut zwei Jahre nach seinem Verschwinden für tot erklärt werden solle. Nachdem die Frist zur Meldung einer verschollenen Person im Oktober verstrichen ist, wurde der Fall nun entschieden: Daniel wird offiziell für tot erklärt.

Das teilte das zuständige Gericht am Mittwoch Bunte mit. Demnach sei im Bundesanzeiger nun die offizielle Todeserklärung des 33-Jährigen zu finden, in der Folgendes steht: "Als Zeitpunkt des Todes wird der 09.09.2018, 08:55 Uhr (Ortszeit) festgestellt. Der Beschluss wird mit Rechtskraft wirksam. Die Kosten des Verfahrens fallen dem Nachlass zur Last."

Von dieser Entscheidung dürfte besonders Daniels Vater tief getroffen sein: Günther Küblböck hatte noch im Herbst dafür gekämpft, dass sein Sohn nicht für tot erklärt wird und sogar mehrfach Einspruch eingelegt. "Wenn, dann muss dieser Schritt schon von der Familie eingeleitet werden", äußerte er damals gegenüber Bild.

Daniel Küblböck bei der TV-Sendung "Beckmann" in Hamburg
Meyer, Thomas / ActionPress
Daniel Küblböck bei der TV-Sendung "Beckmann" in Hamburg
Daniel Küblböck im Juni 2016
Instagram / daniel_kaiserkueblboeck
Daniel Küblböck im Juni 2016
Sänger Daniel Küblböck beim Weihnachtszirkus in Passau, 2012
Piffer,Robert / ActionPress
Sänger Daniel Küblböck beim Weihnachtszirkus in Passau, 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de