Frédéric von Anhalt (77) hatte sich seinen Aufenthalt in Thailand bestimmt anders vorgestellt. Bei Dreharbeiten für Kampf der Realitystars hatte sich der Adoptivsohn von Marie Auguste von Anhalt verletzt und wurde in eine Klinik in Phuket eingeliefert. Die Diagnose: Eine Gehirnerschütterung, eine Schnittwunde am Daumen und seine bereits vorgeschädigte Schulter bereitet erneut Schmerzen. Trotz seiner Blessuren scheint es dem Wahlamerikaner aber gut zu gehen: Jetzt meldet er sich sogar mit Bildern aus dem Krankenhaus.

Via Instagram gibt der 77-Jährige seinen Fans ein Update. Auf dem Schnappschuss präsentiert sich der Fernsehstar seinen Followern im roten Krankenkittel. Dazu schreibt er: "Mein neuer Smoking für die nächsten Tage." Prinz Frédéric scheint sich bestens aufgehoben zu fühlen. Auf einem weiteren Foto zeigt er sich mit einem behandelnden Mediziner und spricht dazu ein Lob aus: "Die Ärzte in Thailand sind erstklassig. Ich liebe dieses Land. Lang lebe der König."

Weniger euphorische Worte findet der einstige Gatte von Zsa Zsa Gabor (✝99) hingegen für die Produktion der Realityshow, bei deren Dreharbeiten er sich verletzt hatte. Gegen die Firma will er nun Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung erstatten. Man habe ihm nicht helfen wollen, obwohl er über Schmerzen geklagt hatte. Letztendlich musste er den Transport ins Krankenhaus selbst organisieren, behauptete er gegenüber Bild.

Frédéric von Anhalt im Juni 2019
Getty Images
Frédéric von Anhalt im Juni 2019
Frédéric von Anhalt in einer Klinik in Thailand
Instagram / realprincefrederic
Frédéric von Anhalt in einer Klinik in Thailand
Prinz Frédéric, 2012
Getty Images
Prinz Frédéric, 2012
Wie findet ihr den Krankenhaus-Schnappschuss?98 Stimmen
28
Total cool!
70
Das sollte man nicht ins Netz stellen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de