Harte Konsequenzen für David Dobrik! Seit dem 16. März machen schwere Anschuldigungen gegen den US-YouTube-Star und seinen Freundeskreis, das sogenannte Vlog Squad, die Runde. Eine junge Frau behauptet, im Jahr 2018 von Dom Zeglatis, einem Mitglied der Gruppe, im Rahmen eines Drehs vergewaltigt worden zu sein. Das hat nun auch große Auswirkungen auf Davids YouTube-Karriere: Die Plattform hat die Monetarisierung seiner Videos kurzerhand gesperrt!

Gegenüber The Wrap erklärte ein YouTube-Vertreter, dass die Sperre nur vorübergehend wirksam sei, wollte aber nicht verraten, wie lange genau die Werbeeinnahmen für David ausgesetzt werden sollen. "Wir haben strikte Regeln, die sexuelle Belästigung auf YouTube untersagen und nehmen Anschuldigungen bezüglich sexuellen Fehlverhaltens sehr ernst", stellte er klar. Betroffen ist nicht nur der Hauptkanal des Webstars, sondern auch seine beiden Nebenkanäle. Insgesamt erreicht die Internetgröße damit etwa 29 Millionen Zuschauer. Dieselben Konsequenzen gelten auch für den Hauptbeschuldigten Dom Zeglatis.

Zuletzt gab sich David hinsichtlich der Vorwürfe reuevoll und gestand sich sogar eine Teilschuld ein. "Ich glaube der Frau, die sich über Dom geäußert hat, dass er sie vergewaltigt hat", sagte er in einem Statement auf YouTube und entschuldigte sich bei dem Mädchen. Er sah auch ein, dass er das Video, das an diesem Tag entstanden war, nie hätte posten dürfen.

Dom Zeglaitis, US-amerikanischer YouTuber
Getty Images
Dom Zeglaitis, US-amerikanischer YouTuber
David Dobrik grinst
Getty Images
David Dobrik grinst
David Dobrik, YouTuber
Instagram / daviddobrik
David Dobrik, YouTuber
Wie findet ihr es, dass YouTube solche Konsequenzen gezogen hat?365 Stimmen
68
Das finde ich etwas zu hart...
297
Das finde ich richtig!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de