Nimmt der Streit zwischen Blac Chyna (32) und dem Kardashian-Jenner-Clan bald endlich ein Ende? Das Model erhebt schwere Vorwürfe gegen die Keeping up with the Kardashians-Stars: Die Unternehmerin behauptet, die Familie ihres Ex-Partners Robert Kardashian habe dafür gesorgt, dass ihre gemeinsame Spin-off-Show "Rob & Chyna" 2017 frühzeitig abgesetzt wurde. Den Zoff trägt Chyna in diesem Jahr mit der Reality-TV-Familie vor Gericht aus – und das früher als zunächst gedacht!

Wie Page Six berichtet, wurde der Prozessbeginn um fünf Wochen verschoben. Ursprünglich sollte das Verfahren am 29. November starten – nun sei es aber schon für den 18. Oktober angesetzt. Wie aus einem Statement von Chynas Anwältin Lynne Ciani hervorgeht, sei das Model von der Terminänderung "begeistert". Und das, obwohl es wahrscheinlich ist, dass Chyna und die Kardashian-Jenners sich außergerichtlich einigen werden. Dass die Parteien dazu bereit sind, soll zumindest aus offiziellen Dokumenten hervorgehen.

Zusammen mit Rob hat Chyna Töchterchen Dream Renée (4). Um das alleinige Sorgerecht zu erhalten, hatten die beiden vor Gericht einen Kampf ausgefochten – 2019 wurden sie sich dann jedoch einig, sich gleichermaßen um ihr Kind kümmern zu wollen.

Blac Chyna im Februar 2020
Getty Images
Blac Chyna im Februar 2020
Robert Kardashian und seine Mutter Kris Jenner
Instagram / krisjenner
Robert Kardashian und seine Mutter Kris Jenner
Dream Kardashian, 2020
Twitter / robkardashian
Dream Kardashian, 2020
Denkt ihr, der Rechtsstreit zwischen Chyna und den Kardashian-Jenners geht schnell über die Bühne?217 Stimmen
82
Na klar, sie einigen sich bestimmt flott.
135
Das kann ich mir nicht vorstellen. Da geht es bestimmt noch ganz schön zur Sache.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de