Sie trennen sich offenbar im Guten: Dass die Liebe zwischen Bill Gates (65) und seiner Frau Melinda (56) nach 27 Jahren Ehe aus ist, schockiert viele Fans. Doch die beiden kündigten an, dass sie ihre gemeinsame Stiftung weiter zusammen führen wollen. Das lässt vermuten, dass das Paar trotz der geplanten Scheidung weiter zueinanderhält. Anscheinend auch finanziell: Denn Bill soll seiner baldigen Ex-Frau kurz vor dem Ehe-Ende ein gewaltiges Aktienpaket übermittelt haben.

Die Transaktion soll über die Holding Cascade Investment abgewickelt worden sein, die der Microsoft-Gründer für seine Vermögensverwaltung ins Leben gerufen hatte. Über die habe er Melinda jetzt mehr als 14 Millionen Anteile der kanadischen Eisenbahngesellschaft übertragen, wie die New York Post berichtete. Außerdem seien 2,9 Millionen Wertpapiere der Firma AutoNation transferiert worden. Insgesamt haben die beiden Aktienpakete zurzeit einen Wert von knapp 1,5 Milliarden Euro.

Die Anteilsscheine machen jedoch offenbar nur einen kleinen Teil der Unternehmenswerte aus: Nach dem Vorgang besitzt Melinda nun rund zwei Prozent der Eisenbahngesellschaft und gut drei Prozent von AutoNation. Für den Zusammenhalt des frisch getrennten Paares könnte diese Übertragung jedoch eine viel größere Bedeutung haben.

Melinda und Bill Gates 2001
Getty Images
Melinda und Bill Gates 2001
Phoebe Gates und ihre Eltern Microsoft-Gründer Bill Gates mit Ehefrau Melinda
Getty Images
Phoebe Gates und ihre Eltern Microsoft-Gründer Bill Gates mit Ehefrau Melinda
Bill und Melinda Gates
Getty Images
Bill und Melinda Gates
Hättet ihr gedacht, dass sich Bill und Melinda offenbar im Guten trennen?662 Stimmen
581
Ja – alles andere hätte mich überrascht!
81
Nein, das hätte ich nicht erwartet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de