Haben die Germany's next Topmodel-Kandidatinnen durch ihr Verhalten in der Sendung mögliche Vor- oder vielleicht sogar Nachteile? Auch in der aktuellen Staffel geraten Heidi Klums (47) Mädchen immer wieder aneinander: Sei es beim Streit um ein Avocado-Brot oder beim Konkurrenzkampf um Jobs. Das motzige Auftreten dürfte nicht bei jedem Kunden gut ankommen – doch haben die Beefs in der Modelunterkunft auch Auswirkungen auf spätere Modeljobs?

Ein Girl, das auf diese Frage definitiv eine Antwort haben dürfte, ist Ex-GNTM-Teilnehmerin Tamara Rebecca. Sie erlebte die Zickereien und Auseinandersetzungen während ihrer Teilnahme am eigenen Leib mit – Folgen hatte es für sie aber nicht, wie sie gegenüber Promiflash verriet: "Ich hab ja eigentlich auch schlechte Sachen gemacht, aber für mich hat das nicht viel ausgemacht. Ich hab auch ganz gute Angebote bekommen!"

Tamara ist sich sicher, dass ein Designer sich vorab sicherlich über seine gebuchten Models informieren wird – dass der Kunde sich allerdings alle GNTM-Folgen anschauen würde, kommt der Blondine eher unwahrscheinlich vor. Doch auch wenn es während der Sendung nicht allzu gut laufen sollte, sei noch nichts verloren. "Wenn man unangenehm ist, vielleicht kommt das nicht gut, wenn man eine Agentur sucht, aber sonst kann man immer jemanden irgendwie überzeugen", erklärte Tamara.

GNTM-Kandidatin Tamara
Instagram / tamara.gntm2020.official
GNTM-Kandidatin Tamara
Modelmama Heidi Klum
SIPA PRESS/ActionPress
Modelmama Heidi Klum
Ex-GNTM-Kandidatin Tamara
Instagram / tamarabecca
Ex-GNTM-Kandidatin Tamara
Könnt ihr Tamaras Aussagen zustimmen?203 Stimmen
140
Ja, das sehe ich ganz genauso!
63
Nee, ich kann mir schon vorstellen, dass so ein Beef Folgen haben könnte...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de