Fashion-Fauxpas bei der Fußball-EM? Gestern traten die Jungs von Joachim Löw (61) gegen Ungarn im letzten Vorrundenspiel an. Mit den Treffern von Kai Havertz (22) und Leon Goretzka (26) konnten sie sich gerade so ein Unentschieden sichern und qualifizierten sich damit fürs Achtelfinale. Ab einem gewissen Zeitpunkt während des Spiels hatten einige Zuschauer dann aber mehr Augen für Manuel Neuer (35) als für das Geschehen auf dem Rasen – das lag an seinem Oberteil.

Der Torhüter der deutschen Fußballnationalmannschaft zog nach dem Spiel sein langärmliges Trikot aus und gab in einem Tanktop Interviews – für einige Zuschauer sah es aber so aus, als hätte er sich selbst die Ärmel des Oberteils abgerissen. "Wer hat das Shirt von Manuel Neuer mit der Bastelschere gekürzt?", oder "Ist Manuel Neuer der neue Hulk oder ist das das neue Shirt-Design?", lauten nur zwei der Kommentare, die den allgemeinen Tenor wiedergeben.

Trotzdem war Manuel outfittechnisch definitiv der beste Mann auf dem Spielfeld. Der Allianz-Arena wurde es zwar von der UEFA im Vorfeld verboten, das Stadion während des Spiels in Regenbogenfarben anzuleuchten, um ein Zeichen für Toleranz zu setzen. Der Torwart brachte den Regenbogen aber trotzdem aufs Spielfeld – seine Kapitänsbinde war nämlich richtig bunt.

Deutschland-Torwart Manuel Neuer
Getty Images
Deutschland-Torwart Manuel Neuer
Manuel Neuer, 2021 in der Allianz-Arena München
Getty Images
Manuel Neuer, 2021 in der Allianz-Arena München
Manuel Neuer bei der Fußball-EM 2021
Getty Images
Manuel Neuer bei der Fußball-EM 2021
Habt ihr euch auch über das Shirt von Manuel Neuer gewundert?3073 Stimmen
759
Nein, sieht doch ganz normal aus!
2314
Ja, ein bisschen schon!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de