Hat das Personal sich etwa eingemischt? Zwischen Prinz William (39) und seinem Bruder Harry (36) hängt seit geraumer Zeit der Familiensegen schief. Viele Beobachter vermuten, dass die Nummer zwei der britischen Thronfolge den Megxit genannten Rückzug von den royalen Verpflichtungen als Fehler ansieht. Doch nun könnte sich noch ein weiterer Grund für das angespannte Verhältnis auftun: Omid Scobie bringt nämlich Williams Angestellte ins Spiel!

In der Dokumentation "Harry & William: What Went Wrong?" geht der Royal-Experte näher auf die Rolle des häuslichen Umfeldes des Prinzen ein: Williams Angestellte hätten bewusst Harrys Geisteszustand in Zweifel gezogen und Gerüchte in die Welt gesetzt! Damit hätten die Bediensteten ganz erheblich zur Verschlechterung der brüderlichen Beziehung beigetragen, lautet Omids Vorwurf. Der Journalist hat mit "Finding Freedom" eine Biografie über Harry und seine Frau Herzogin Meghan (39) geschrieben.

Anlässlich des 60. Geburtstags ihrer 1997 verstorbenen Mutter Prinzessin Diana (✝36) enthüllten William und Harry gemeinsam eine Statue. Dieser Akt wird gemeinhin als Zeichen gewertet, dass die beiden sich wieder angenähert haben könnten. Bei der Trauerfeier für ihren Großvater Prinz Philip (✝99) im April wirkte die Stimmung zwischen ihnen noch eher frostig.

Omid Scobie, Autor und Journalist
Instagram / scobiesnaps
Omid Scobie, Autor und Journalist
Prinz Harry und Prinz William an Harrys Hochzeitstag, 2018
Getty Images
Prinz Harry und Prinz William an Harrys Hochzeitstag, 2018
Prinz William und Prinz Harry bei der Enthüllung der Diana-Statue
Getty Images
Prinz William und Prinz Harry bei der Enthüllung der Diana-Statue
Könnt ihr euch vorstellen, dass das Personal eine Mitschuld trägt?568 Stimmen
346
Ja, auf jeden Fall!
222
Nein, das halte ich für ausgeschlossen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de