Álvaro Morte sollte eigentlich jemand anderes spielen! Eine der wohl kultigsten Figuren bei Haus des Geldes ist der Professor. Er ist das kriminelle Genie hinter dem Plan für den Banküberfall, um den sich die gesamte Serie dreht. Nun geht die spanische TV-Produktion nach fünf Staffeln zu Ende. In einem Interview verriet Álvaro jetzt, dass er ursprünglich gar nicht für die Rolle des Professors vorgesehen war.

Im Gespräch mit Bild verriet Álvaro: "Es ist das erste Mal, dass ich darüber spreche, aber als ich zum Vorsprechen eingeladen wurde, war das für einen komplett anderen Charakter." Ursprünglich sei die Figur des Professors als deutlich älter beschrieben worden. Als die Castingdirektorin Álvaro für den Part vorschlug, sei er zunächst skeptisch gewesen. Der Schauspieler schwieg jedoch darüber, welche Rolle eigentlich für ihn vorgesehen war. "Dieses Geheimnis werde ich für immer für mich behalten", schmunzelte er. Vielleicht sollte er ja den Kriminellen namens Denver spielen?

Mit der fünften Staffel von "Haus des Geldes" geht nun also eine der beliebtesten Serien der letzten Jahre zu Ende. Der letzte Tag am Set sei für die Darsteller dementsprechend emotional gewesen. Álvaro erklärte: "Wir haben 'Auf Wiedersehen' zu einem kompletten Universum gesagt."

Schauspieler Álvaro Morte bei der Premiere der dritten Staffel "Haus des Geldes", 2019 in Madrid
Getty Images
Schauspieler Álvaro Morte bei der Premiere der dritten Staffel "Haus des Geldes", 2019 in Madrid
Bogotá, Tokio, Palermo, Lissabon, Rio und Denver in "Haus des Geldes", Staffel 5
TAMARA ARRANZ/NETFLIX
Bogotá, Tokio, Palermo, Lissabon, Rio und Denver in "Haus des Geldes", Staffel 5
Der Cast von "Haus des Geldes"
Instagram / alvaromorte
Der Cast von "Haus des Geldes"
Könnt ihr euch jemand anderes als Professor vorstellen?700 Stimmen
22
Ja, wieso auch nicht.
678
Nein, die Rolle passt perfekt zu Álvaro!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de