Annabelle Mandeng (50) musste in ihrer Vergangenheit eine schwerwiegende Entscheidung treffen. Die Schauspielerin ist karrieretechnisch auf der Überholspur – und auch privat hat sie ihr Glück mit ihrem Partner Hayo Bihler gefunden. Obwohl die beiden sich mittlerweile vorstellen könnten, Nachwuchs zu bekommen, wird dies zumindest auf natürlichem Wege nicht möglich sein: Annabelle musste sich nämlich im Alter von 41 Jahren die Gebärmutter entfernen lassen.

"Es war keine bewusste Entscheidung gegen Kinder, ich hatte keine andere Wahl", erzählt die heute 50-Jährige im Interview mit Bunte. Die Beauty habe in ihrem Leben bereits mehrere OPs überstehen müssen – unter anderem habe sie mit 41 Jahren einen Blutsturz erlitten und wurde deswegen notoperiert. Dabei wurde sie verletzt – dadurch hätte das jederzeit wieder passieren können. "Die Ärzte legten mir nahe, die Gebärmutter entfernen zu lassen. Weil ich sonst irgendwann verbluten würde. Oder wenn ich schwanger geworden wäre, wäre ich bei der Geburt gestorben", erinnert sich die "Berlin Alexanderplatz"-Darstellerin.

Annabelle könne mit diesem Umstand aber gut umgehen, wie sie erzählt. "Mir ist wichtig, dass die Leute begreifen, dass ich deshalb kein Selbstmitleid habe. Ich fühle mich deshalb auch nicht weniger wert als Frau oder sogar wertlos, ich möchte kein Mitleid", betont die Moderatorin.

Annabelle Mandeng im Februar 2020 in Berlin
Getty Images
Annabelle Mandeng im Februar 2020 in Berlin
Annabelle Mandeng im Dezember 2020 in Berlin
Getty Images
Annabelle Mandeng im Dezember 2020 in Berlin
Annabelle Mandeng im Juli 2019 in Berlin
Getty Images
Annabelle Mandeng im Juli 2019 in Berlin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de